Hohe Auszeichnung des Landes für Gronauer
Sportplakette für Manfred Lenz

Gronau/Düsseldorf -

Mit der Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen ist am Donnerstagabend der Gronauer Manfred Lenz ausgezeichnet worden. Damit erhielt er die höchste Auszeichnung, die das Land für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Sport vergibt. Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW, Andrea Milz, verlieh die Auszeichnung in Vertretung von Ministerpräsident Armin Laschet. Bei der Festveranstaltung im Capitol-Theater in Düsseldorf würdigte die Staatssekretärin gemeinsam mit dem Präsidenten des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen, Walter Schneeloch, die Verdienste der 21 Bürgerinnen und Bürger, die sich nachhaltig im Sport engagieren – darunter auch der frühere Trainer der Handball-Nationalmannschaft, Heiner Brand aus Gummersbach, und die bei Weltreiterspielen und Olympischen Spielen erfolgreiche Reiterin Ingrid Klimke aus Münster.

Samstag, 07.09.2019, 10:00 Uhr
Manfred Lenz (4.v.l.) erhielt gemeinsam mit 20 anderen Sportlern die Sportplakette die Landes.
Manfred Lenz (4.v.l.) erhielt gemeinsam mit 20 anderen Sportlern die Sportplakette die Landes. Foto: LSB NRW/Andrea Bowinkelmann

Manfred Lenz wurde für seinen über vier Jahrzehnte währenden erfolgreichen Einsatz für den Segelsport ausgezeichnet. „1981 gehörte er zu den Mitbegründern des Windsurfing-Clubs Dreiländersee in seiner Heimatstadt“, hieß es in der Laudatio. „Bis 2018 war er Vereinsvorsitzender. Als Trainer führte Manfred Lenz zahlreiche Athletinnen und Athleten zu nationalen und internationalen Spitzenplatzierungen in den verschiedenen Windsurfing-Disziplinen. In den Vorstand des Segler-Verbandes NRW wurde Manfred Lenz erstmals 1987 als Segelsurfobmann gewählt. Es folgte das Amt des Jugendobmanns im Jahr 2000, und seit 2016 ist Manfred Lenz Präsident des Segler-Verbandes NRW.

Auf Bundesebene wurde Manfred Lenz 1989 in den Segelsurfausschuss Breitensport gewählt, dessen Vorsitz er 1991 übernahm. 2003 folgte die Wahl in das Präsidium des Deutschen Segler-Verbandes als Obmann für spezielle Segeldisziplinen.

Für sein außergewöhnliches Engagement erhielt Manfred Lenz 2007 die Goldene Ehrennadel des Segler-Verbandes NRW, im Jahr 2015 die Goldene Ehrennadel des Deutschen Segler-Verbandes und 2017 die Ehrennadel des Kreissportbundes Borken.“

Lenz freute sich über die Auszeichnung, und dass neben seiner Familie Bürgermeister Rainer Doetkotte und die stellvertretende Landrätin Silke Sommers an dem Festakt teilnahmen. „Wir saßen gemeinsam mit einem weiteren Geehrten und dessen Anhang an einem Tisch: Robert Hampe, Präsident des Westfälischen Tennisverbands“, erzählt Lenz im Gespräch mit den WN. „Es stellte sich heraus, dass er erst vor einer guten Woche beim Damen-Tennis-Turnier von Grün-Gold Gronau gewesen war.“

Die Welt ist klein – erst recht für Träger der Sportplakette, die in 60 Jahren erst 890 Mal vergeben wurde.

Mehr zum Thema
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905399?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Zoos freuen sich über steigende Besucherzahlen
Bilanz für die Region: Zoos freuen sich über steigende Besucherzahlen
Nachrichten-Ticker