Dankeschönfahrt der Ehrenamtlichen vom St.-Agatha-Domizil
Besuch bei engagierten Ordensschwestern

epe -

Das Oldenburger Münsterland war Ziel der Ehrenamtlichen aus dem St.-Agatha-Domizil. Die Verantwortlichen des Eper Seniorenzentrums hatten ihre freiwilligen Helferinnen und Helfer zu einer Dankeschönfahrt nach Dinklage eingeladen. Dort besuchten sie die Burg Dinklage, Geburtsstädte von Kardinal Graf von Galen, dem „Löwen von Münster“. Die Burganlage mit ihren im 15. Jahrhundert entstandenen Fundamenten und ihrem Gräften-System ist die älteste und eine der bedeutendsten im Oldenburger Münsterland.

Dienstag, 10.09.2019, 07:20 Uhr
Die Besucher aus Epe mit Schwester Ursula in Dinklage.
Die Besucher aus Epe mit Schwester Ursula in Dinklage. Foto: privat

Seit 1949 leben die Schwestern der Benediktinerinnenabtei St. Scholastika in dem Gebäude. Ein Mitglied der klösterlichen Gemeinschaft ist die aus Epe stammende Sr. Ulrike Soegtrop. Sie empfing die Ehrenamtlichen aus Epe an der Klosterpforte und freute sich sehr über den Besuch aus ihrer Heimat. Nach dem Mittagsgebet mit den Schwestern in der Scheunenkirche des Klosters waren die Besucher zu einem Imbiss ins Klostercafé eingeladen. Anschließend führte Schwester Ulrike die Gruppe durch die Klosteranlage. Engagiert und spannend erzählte sie von der wechselvollen Geschichte des Ortes und den bedeutenden Persönlichkeiten, allen voran vom Leben und Wirken des Kardinals Graf von Galen .

Großes Interesse zeigten die Teilnehmer auch am Leben und der Spiritualität der Ordensgemeinschaft, die nach den Regeln des heiligen Benedikt lebt. Das Kloster bietet mit seinem Gästehaus heute allen Menschen, die auf der Suche sind, einen Ort der Ruhe, der Begegnung und inneren Einkehr. Außerdem sorgen sich die Schwestern aus Dinklage um die Nöte geflüchteter und obdachloser Mitmenschen, die auf Zeit auf dem Klostergelände ein Zuhause finden.

Die Besucher aus Epe waren vom Engagement der Ordensschwestern beeindruckt. Bei Kaffee und Kuchen nutzen die Teilnehmer die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch mit Schwester Ulrike. Der Tag wurde mit einem gemeinsamen Abendessen in einem Eper Gasthof abgerundet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6914959?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker