Niederländische Nachbarn gedenken
Gronauer waren unter den Opfern

Gronau/Enschede -

Genau 78 Jahre ist es am Samstag (14. September) her, dass in Twente bei einer großen Razzia 105 jüdische Männer festgenommen wurden, die dann ins österreichische Konzentrationslager Mauthausen verschleppt wurden. Gerade mal drei Monate später waren dort alle ermordet. Von Rudolf Nacke
Dienstag, 10.09.2019, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 10.09.2019, 20:00 Uhr
Das von Appie Drielsma gestaltete Denkmal erinnert an die fast 700 ermordeten jüdischen Bürger Enschedes.
Das von Appie Drielsma gestaltete Denkmal erinnert an die fast 700 ermordeten jüdischen Bürger Enschedes. Foto: Martin Borck
Auslöser, oder besser gesagt, Vorwand für diese Razzia waren einige durchtrennte Telefonkabel außerhalb von Enschede. Mit vorbereiteten Listen nahmen daraufhin als Repressalie Polizisten in Almelo, Borne, Delden, Denekamp, Enschede, Goor, Haaksbergen, Hengelo und Oldenzaal willkürlich jüdische Männer fest.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6917054?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker