Schüler des Gymnasiums zu Gast in den Houses of Parliament
Innenansicht der Demokratie

Gronau/London -

Kein Londonbesuch kommt ohne das obligatorische Foto vor den Houses of Parliament und dem Big Ben aus. Im Palast von Westminster sitzt das offizielle Parlament von Großbritannien, das Ober- und Unterhaus, welches im Moment die Nachrichten beherrscht. Gronau Schüler hatten jetzt die Chance, einen Blick ins Parlamentsgebäude zu werfen.

Dienstag, 10.09.2019, 16:49 Uhr aktualisiert: 10.09.2019, 18:50 Uhr
Im Zentrum der britischen Demokratie: Schülerinnen und Schüler des Werner-von-Siemens-Gymnasiums waren jetzt zu Gast im Parlament in London, wo es viel zu entdecken gab.
Im Zentrum der britischen Demokratie: Schülerinnen und Schüler des Werner-von-Siemens-Gymnasiums waren jetzt zu Gast im Parlament in London, wo es viel zu entdecken gab. Foto: WvS-Gymnasium

Kein Londonbesuch kommt ohne das obligatorische Foto vor den Houses of Parliament und dem Big Ben aus. Im Palast von Westminster sitzt das offizielle Parlament von Großbritannien, das Ober- und Unterhaus, welches im Moment die Nachrichten beherrscht.

Im Rahmen einer Studienfahrt des Werner-von-Siemens-Gymnasiums hatten der Leistungskurs Englisch von Birte Hofmann und der Leistungskurs Mathematik von Heike Demming in der vergangenen Woche die Möglichkeit, auf Einladung von Sajid Javid, dem britischen Finanzminister und Abgeordneten der Gronauer Partnerstadt Bromsgrove, den Palast von Westminster zu besuchen, wie es in einem Bericht des Gymnasiums heißt.

In politisch spannenden Zeiten war dies eine Möglichkeit, ins Innere der britischen Demokratie vorzudringen. Die Schülerinnen und Schüler, die bereits in Klasse 9 den deutschen Bundestag besucht hatten, zeigten sich erstaunt über die andere Arbeitsweise in diesem Redeparlament.

Am Montag herrschte im wahrsten Sinn des Wortes noch die Ruhe vor dem Sturm und die Schüler lernten viel Nützliches und zum Teil auch Amüsantes über das Parlament. So gibt es beispielsweise nicht genügend Sitzplätze. Wer sich einen Sitzplatz im Unterhaus sichern möchte, sollte eine „prayer card“ ausfüllen; „cross the floor“ machte der Abgeordnete Philipp Lee am Dienstag vor als er zur Opposition überlief; Königin Elizabeth II. darf das Unterhaus nicht betreten und nutzt inzwischen einen Fahrstuhl, um zur Parlamentseröffnung zu kommen.

Die Schüler waren etwas enttäuscht, dass nur an zwei Stellen Fotos gemacht werden durften, denn es gibt einiges zu entdecken – sei es leicht verschlissene grüne Lederbänke im Unterhaus, den imposanten Thron der Königin im Oberhaus, den angeblich Michael Jackson kaufen wollte. Oder aber das eigene Postamt in der Mitte des Palasts. „Meine Schüler konnten vieles für ihr anstehendes Englischabitur mitnehmen und haben durch diesen Einblick ein tieferes Verständnis des politischen Systems Großbritanniens erhalten“, so Birte Hofmann. In den folgenden Tagen erlebten die Gäste noch die Anti-Brexit-Demonstrationen mit. Alle Mitreisenden sind sich einig, dass die letzte Woche eine wertvolle Erfahrung war.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6917091?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Platanenpower lehnt schwarz-grünen Kompromiss ab
Umstrittenes Hafencenter-Einkaufszentrum: Platanenpower lehnt schwarz-grünen Kompromiss ab
Nachrichten-Ticker