Bundesweiter Tag der Briefmarke
Hohe Ehrung für Philatelisten-Schatzmeister Lindebaum

Gronau -

Zum bundesweiten Tag der Briefmarke lud die Philatelistische Vereinigung Gronau in den Wasserturm ein. Zuvor wurde in den WN bereits angemerkt, dass das städtische Wahrzeichen ein geeignetes Briefmarkenmotiv sei. Aber: „Hat Briefmarkensammeln überhaupt noch eine Zukunft?“

Montag, 23.09.2019, 11:25 Uhr aktualisiert: 23.09.2019, 18:34 Uhr
Rainer Lindebaum (l.) wurde mit der Ehrenurkunde und Auszeichnung in Silber für „besondere Verdienste um die Philatelie in Deutschland“ bedacht. Rechts Michael Teuner. Foto: privat
Rainer Lindebaum (l.) wurde mit der Ehrenurkunde und Auszeichnung in Silber für „besondere Verdienste um die Philatelie in Deutschland“ bedacht. Rechts Michael Teuner. Foto: privat

Diese Frage griff Vereinsvorsitzender Michael Teuner bei seiner Begrüßung auf. Denn die aktuellen Entwicklungen gehen auch an der organisierten Philatelie nicht spurlos vorbei: ein steigender Altersdurchschnitt, sinkende Mitgliederzahlen und somit mehr Vereinsauflösungen. Teuner verwies in diesem Zusammenhang aber auch auf einen Bericht im „Magazin für Briefmarken-Sammler“ aus dem Jahr 1865. Schon damals wurde die Zukunftsfrage gestellt „und siehe da, uns Philatelisten gibt es noch heute“. Entgegen dem Trend habe der Gronauer Verein zudem „in den letzten Jahren Zuwächse zu verzeichnen bei Mitglieder- und Besucherzahlen“.

Der Gronauer Sammler Helmut Lange stellte den Besuchern anschließend die neue Markenausgabe der Deutschen Post mit dem Titel „Briefmarkensammeln“ vor. Sie diene der Finanzierung der internationalen Briefmarkenausstellung „IBRA 2020“ in Essen.

Inhaltlich befassten sich die Philatelisten mit dem Thema „Erben und Vererben von Sammlungen“. Michael Teuner verschaffte den Besuchern zunächst einen Überblick über das Erbrecht. Zudem gab er praktische Tipps. Für Schmunzeln sorgte der „Briefmarken-Paragraf“ im Erbrecht. Damit könnten Sammler ihre Sammlung nach dem Tode mit fehlenden, oft seltenen Marken „endlich vervollständigen, allerdings zum Leidwesen manch eines Erben“.

Der Tag der Briefmarke war für Rainer Lindebaum, seit nunmehr 40 Jahren Schatzmeister des Gronauer Vereins, übrigens ein ganz besonderer Tag. Ihm wurde vom 32 000 Mitglieder starken Bund Deutscher Philatelisten die Ehrenurkunde und Auszeichnung in Silber für „besondere Verdienste um die Philatelie in Deutschland“ verliehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6954197?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker