Ev. Kirchengemeinde und Messdiener von St. Agatha
Zwei Aktionen für die Tafel

Gronau/Epe -

Mit zwei Aktionen unterstützten evangelische und katholische Christen am Wochenende anlässlich des Erntedankfests die Tafel.

Donnerstag, 03.10.2019, 06:00 Uhr
Die Tafel freut sich über Spenden haltbarer Lebensmittel, die dann an Bedürftige verteilt werden.
Die Tafel freut sich über Spenden haltbarer Lebensmittel, die dann an Bedürftige verteilt werden. Foto: Tafel

Die Ev. Kirchengemeinde feiert in ihren Gottesdiensten das Erntedankfest. Zur Ausschmückung der Kirchen wird um Abgabe von Erntegaben gebeten (Obst, Gemüse, Lebensmittel, aber auch Blumen). Diese können am Samstag (5. Oktober) zwischen 14 und 15 Uhr an der Ev. Stadtkirche und zwischen 15 und 16 Uhr an der Ev. Kirche Epe abgegeben werden. Und nach der guten Resonanz in den Vorjahren wird wieder in allen Gronauer und Eper Kirchen der sogenannte „Tafelsonntag“ gefeiert. Dahinter steht der Gedanke, bewusst die „Gronauer Tafel“ in den Blick zu nehmen, also die Einrichtung, die Lebensmittel an Bedürftige ausgibt. Jede und jeder kann mitmachen und länger haltbare Lebensmittel zum Gottesdienst am Erntedankfest mitbringen. Das kann z.B. Kaffee sein oder auch Mehl, Zucker, Konserven usw. Die Lebensmittel werden in der Stadtkirche und in der Ev. Kirche Epe gesammelt und dann zur Tafel an die Zollstraße gebracht. Dort werden sie dann verteilt. So bekommt eigene Dankbarkeit Hände, heißt es in einer Mitteilung der Ev. Kirchengemeinde.

Die Messdiener aus Epe schreiben: Zum Erntedankfest gehören traditionell danken und teilen. Daher ruft die Tafel zu Warenspenden auf für Einzelpersonen und Familien, die an der Armutsgrenze leben. Hier hat sich vor allem die Anzahl der Kinder in den betroffenen Familien deutlich erhöht. Am Samstag (5. Oktober) sammeln die Messdiener in Epe vor den Supermärkten von 10 bis 14 Uhr Waren für die Tafel und am Sonntag (6. Oktober) findet die übliche Aktion zu den Gottesdiensten in den Kirchengemeinden statt.

Sehr willkommen sind haltbare Produkte wie Nudeln, Reis, Öl, Kaffee, Konserven oder Süßigkeiten und Hygieneartikel. Die Waren werden unmittelbar von den Verantwortlichen der Tafel abgeholt und an Personen abgegeben, die ihre Berechtigung nachgewiesen haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6974835?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker