Sauer-Orgel kommt endlich nach Gronau
Einzug in Kirche „live“ erleben

Gronau -

Das wird für die Evangelische Kirchengemeinde, besonders aber für Dr. Tamás Szőcs, Kreiskantor des Evangelischen Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken und Initiator des Orgelprojekts, ein großer Moment: Am Montag kommt die Wilhelm-Sauer-Orgel nach Gronau. Und das Schöne: Interessierte Gronauer können den Einzug des Instruments in das Gotteshaus live miterleben.

Samstag, 12.10.2019, 08:41 Uhr aktualisiert: 12.10.2019, 09:00 Uhr
Noch ist die Empore leer, auf der die Orgel künftig stehen soll. Am Montagnachmittag aber wird das Instrument angeliefert. Dr. Tamás Szőcs, Kreiskantor des Evangelischen Kirchenkreises, lädt ein, beim Umzug „live“ dabei zu sein.
Noch ist die Empore leer, auf der die Orgel künftig stehen soll. Am Montagnachmittag aber wird das Instrument angeliefert. Dr. Tamás Szőcs, Kreiskantor des Evangelischen Kirchenkreises, lädt ein, beim Umzug „live“ dabei zu sein. Foto: Ev. Kirchengemeinde

„Im Jahr 2008 verkaufte ich die ersten Flaschen Orgelwein und die ersten Schachteln Klangpralinen zugunsten des Orgelprojektes der Ev. Stadtkirche und wir erzielten begeistert die ersten 300 Euro überhaupt für die Orgelkasse“, erinnert sich Szőcs in einem Bericht, der er jetzt der WN-Redaktion übermittelte. Seitdem sind bis heute über 120 Aktionen, Benefizveranstaltungen und -konzerte, Orgelfahrten, Tombola-Verlosungen, Spendenaktionen zu verschiedenen Anlässen, Spendenbriefe, Musikmarathons und vieles mehr durchgeführt worden. Szőcs: „Mehr als 1300 Spenderinnen und Spender konnten für das Projekt gewonnen werden, die über die Jahre mir und den Verantwortlichen den Rücken gestärkt haben.“

Jetzt verkündete der Kantor die gute Nachricht: Die Wilhelm-Sauer-Orgel macht sich am kommenden Montag (14. Oktober) von Frankfurt/Oder auf den Weg nach Gronau. Gegen 14 Uhr soll die Königin der Instrumente an der Ev. Stadtkirche eintreffen. Szőcs: „Im Laufe des Nachmittags wird der Lkw entladen und mit den Orgelbauern und mit einigen Helfern werden wir dann rund 13 Tonnen Material in die Kirche tragen: Blasebälge, Windladen, Spieltisch, Pfeifenkisten, Leitungen, Ständerwerk, Orgelmotor, Werkzeug. . .“

Zu diesem Ereignis lädt der Kantor alle interessierten Gronauer ein. Die Gäste haben die Gelegenheit, das bunte Treiben und die ersten Arbeiten zu beobachten. Um die Arbeiten nicht zu stören und für einen unfallfreien Ablauf werden für die Besucher und Interessierten das Südschiff (Rampeneingang der Kirche) und die Südempore zugänglich gemacht. „Bitte achten Sie auf entsprechende Schilder und Absperrungen“, so der Kantor.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6994477?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Warum die Niederlande das Tempo auf Autobahnen drosseln
Langsameres Fahren für besseres Klima: Warum die Niederlande das Tempo auf Autobahnen drosseln
Nachrichten-Ticker