Proben für „Anne Frank: A Living Voice“ gehen in die Schlussphase
Komponistin reist aus den USA an

Gronau/Epe -

Keine zwei Wochen bleiben mehr bis zur Aufführung der Komposition „Anne Frank: A Living Voice“. Seit Monaten steht das Stück für Frauenchor und Streichquartett auf dem Probenplan des Gronauer Frauenchors Bella Donna. Zweimal wurde bislang gemeinsam mit dem Voirin Streichquartett geübt.

Montag, 21.10.2019, 11:29 Uhr
Der Gronauer Frauenchor Bella Donna sowie das Voirin-Quartett probten jetzt unter der Leitung von Marion Röber in der Evangelischen Kirche Epe.
Der Gronauer Frauenchor Bella Donna sowie das Voirin-Quartett probten jetzt unter der Leitung von Marion Röber in der Evangelischen Kirche Epe. Foto: mb

Zur Verstärkung der Stimmen hat Chorleiterin Marion Röber einige ihrer Gesangsschülerinnen eingeladen, das Projekt zu begleiten. „Es ist schön, mit ihnen zusammenzuarbeiten“, konstatiert Chormitglied Elisabeth Diekmann vor der jüngsten Probe in der Evangelischen Kirche Epe .

Langsam steigt die Anspannung. Bis zur deutschen Erstaufführung am 2. November (Samstag) in der Ev. Stadtkirche Gronau bleibt nur noch wenig Zeit. Die Generalprobe findet bereits am kommenden Sonntag statt.

Die amerikanische Kompostin Linda Tutas Haugen ließ sich zu ihrer Musik von Abschnitten aus dem Tagebuch der Anne Frank inspirieren. Das jüdische Mädchen versteckte sich während der deutschen Besatzung in Amsterdam. Dort vertraute sie ihre Gedanken dem Tagebuch an, das nach dem Krieg veröffentlicht wurde. Anne und ihre Familie wurden verraten. Anne Frank kam im Konzentrationslager Bergen-Belsen ums Leben. Sie wurde nur 15 Jahre alt.

Nach dem Konzert in Gronau erlebt das Stück am 20. November seine niederländische Premiere in der Synagoge Enschede. Außerdem wird es am 12. November in der Synagoge Münster aufgeführt. In den Konzerten erklingt jeweils zusätzlich das Streichquartett Nr. 13 („Rosamunde“) von Franz Schubert. Der Eintritt kostet 15 Euro, für Schüler und Studenten ist er kostenlos.

Die Komponistin, die einer Musikerfamilie entstammt, wird aus Anlass der Aufführungen extra aus den USA anreisen und den Konzerten in Münster und Enschede beiwohnen und das Anne-Frank-Haus in Amsterdam besuchen, so Alois Diekmann, auf dessen Initiative die Komposition hier aufgeführt wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7012075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker