Auszeichnung für Imker
Goldene Medaille für Spitzenhonig

Gronau -

Er sieht nicht nur goldig aus, er hat jetzt auch eine entsprechende Auszeichnung erhalten: Der Honig von Imker Bernd Schatz wurde jetzt aufgrund seiner hohen Qualität mit einer Ehrenurkunde prämiert.

Dienstag, 22.10.2019, 07:30 Uhr
Kammerpräsidenten Karl Werring (rechts) und Bernd Schatz, der mit einer Goldenen Medaille und einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurde.
Kammerpräsidenten Karl Werring (rechts) und Bernd Schatz, der mit einer Goldenen Medaille und einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurde.

Der Honig des Imkers Bernd Schatz ist in Nordrhein-Westfalen Gold wert. Am Sonntag erhielt er vom Kammerpräsidenten Karl Werring für seinen kandierten Sommerhonig die Goldene Medaille der Landwirtschaftskammer Nordrhein Westfalen.

Bei einer Bewertung von insgesamt 1295 Honigproben, das sind etwa 1,9 Tonnen Honig, wurden am 30. August und 1. September bei der Landwirtschaftskammer in Münster die besten ermittelt. Nach der optischen Prüfung durch Honigsachverständige werden die Gläser im Labor der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt Nordrhein-Westfalen (LUFA) auf Rückstände wie Fungizide, Pestizide oder genmanipulierte Inhaltsstoffe untersucht. Nur Honige ohne Rückstände und mit guten Inhaltsstoffen, wie der Invertase, kommen in die Bewertung. Auch der Wassergehalt spielt eine große Rolle. Während die deutsche Honigverordnung 20 Prozent Wassergehalt zulässt, werden vom Deutschen Imkerbund erheblich höhere Vorgaben und Grenzwerte vorgeschrieben.

Siegel „Spitzenqualität“

Die zehn besten Proben einer Honigsorte werden mit dem Siegel „Spitzenqualität“ bedacht. Die Urkunden haben der Landesverband Westfälischer und Lippischer Imker und das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Nordrhein Westfalen verliehen. Für den Imkerverein Gronau/ Epe ist diese Preisverleihung ein Zeichen für seine andauernde Erzeugerqualität. Im vergangenen Jahr wurde Christian van der Wals für seinen Honig mit dem achten Platz geehrt. Auch der Vorsitzende des Vereins, Klaus-Jürgen van der Wals, war schon öfter Preisträger.

Weitere erfolgreiche Hobbyimker des Imkervereins Gronau/Epe bekommen ihre Auszeichnungen in Gold, Silber oder Bronze durch den Landesimkerverband am 3. November (Sonntag) in Bocholt überreicht.

Rund 20 Völker im Bienengarten

Bienenzucht und Honigerzeugung sind eine Leidenschaft von Bernd Schatz. Sein Imkerhobby entdeckte er vor Jahren, als noch niemand vom Bienensterben sprach. Nach einem Grundlehrgang mit zwei Bienenvölkern zu Hause wurden es schnell mehr. Heute betreibt die Familie Schatz im Kleingartenverein Ostland an der Kaiserstiege. Die Imkerei ist mit der Diskussion über die Umwelt und Nachhaltigkeit in einen positiven Fokus geraten. So gibt es auch in Gronau/Epe viele junge Leute, die sich mit einem Bienenvolk ihren Brotaufstrich selber produzieren möchten.

Rings um Gronau und Epe bewirtschaftet der Imkerverein mehr als 300 Bienenvölker. Raps-, Blüten,- und Sommertrachthonige sowie andere Sortenhonige werden im Münsterland geerntet. Die Honige variieren je nach Nektarangebot, Witterung und Jahreszeit in Farbe, Geschmack und Konsistenz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7014341?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Eltern im Anmeldestress
Eine Szene aus dem Kinderprogramm der Ferienstadt Atlantis im Wienburgpark – das ist ein Angebot, für das Eltern ihre Kinder nicht anmelden müssen. Die meisten anderen Angebote müssen Eltern für ihre Kinder teilweise ein ganzes Jahr im Voraus buchen.
Nachrichten-Ticker