Investoren ziehen sich aus Drio-Projekt zurück
Keine Chance für Einzelhandel

Gronau -

Die Bombe platzte Dienstagmittag: Das Drio-Projekt, das wieder Leben in die Gronauer Innenstadt bringen sollte, ist gescheitert. Trotz großer Anstrengungen ist es den Investoren nicht gelungen, Handelsunternehmen als Mieter für das Projekt zu gewinnen. Trotz dieses herben Rückschlags machten Bürgermeister und Stadtbaurat auch einige positive Aspekte aus.
Dienstag, 29.10.2019, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 29.10.2019, 20:00 Uhr
Einen Tag vor der finalen Beratung der Verträge ist das Drio-Projekt am Dienstag im wahrsten Wortsinn zerflossen. Die Investoren ziehen sich zurück, weil sie keine realistische Chance mehr für die Verwirklichung von großflächigem Einzelhandel in der Innenstadt sehen.
Einen Tag vor der finalen Beratung der Verträge ist das Drio-Projekt am Dienstag im wahrsten Wortsinn zerflossen. Die Investoren ziehen sich zurück, weil sie keine realistische Chance mehr für die Verwirklichung von großflächigem Einzelhandel in der Innenstadt sehen. Foto: Drio / Bearbeitung: WN
Das Ende kam, als das Projekt eigentlich richtig losgehen sollte.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7031302?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Videointerview: Premiere für Sascha Hildmann in Jena
Fußball 3. Liga : Videointerview: Premiere für Sascha Hildmann in Jena
Nachrichten-Ticker