Projekt geht inzwischen ins siebte Jahr
Suchtvorbeugung zeigt Wirkung

GRonau -

Das jährliche Auswertungs- und Planungsgespräch des Projektes „Sparkasse Westmünsterland als starker Partner der Schulen in der Suchtvorbeugung“ fand jetzt in den Räumen der Gronauer Sparkasse statt.

Freitag, 08.11.2019, 10:22 Uhr aktualisiert: 08.11.2019, 10:30 Uhr
Das Auswertungs- und Planungsgespräch eines Projektes zur Suchtvorbeugung fand jetzt in der Sparkasse statt.
Das Auswertungs- und Planungsgespräch eines Projektes zur Suchtvorbeugung fand jetzt in der Sparkasse statt. Foto: privat

Das Projekt geht mittlerweile in das siebte Jahr. „Damit es nicht zu einem verflixten siebten Jahr wird“, so Koordinator Franziskus Siegers , „und die Arbeit auf längere Zeit weitergeführt wird, dafür sorgen die Zusagen der Sparkasse und der Stadt Gronau“.

Jede weiterführende Gronauer Schule führt im Rahmen des Projektes eine Suchtvorbeugungsveranstaltung – in der Regel mehrere Projekttage – durch und die Sparkasse und die Stadt Gronau unterstützen diese Arbeit finanziell.

Alle Beteiligten zeigten sich mit den Ergebnissen dieser vorbeugenden Arbeit hochzufrieden, wie es in einer Mitteilung heißt. Bei dem Treffen wurden auch die zwei Organisatoren des Projektes – Werner Rasch vom Kreis Borken und Franziskus Siegers von der Diakonie – verabschiedet.

Die Organisation liegt ab dem kommenden Jahr in der Hand von Diakoniepfarrer Matthias Hövelmann, heißt es in einer Pressemitteilung der Verantwortlichen weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7049197?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
„Doppellecker-Bus“ darf bis Jahresende am Hafen stehen
Duldung für Café: „Doppellecker-Bus“ darf bis Jahresende am Hafen stehen
Nachrichten-Ticker