Kegelclub-Geburtstag
„Gossenschieber“ auch nach 45 Jahren noch aktiv

Epe -

Der gemischte Kegelclub der ehemaligen Offiziere des Schützenvereins St. Katharina in Epe, „Die Gossenschieber“, feiert in diesem Jahr sein 45-jähriges Bestehen.

Freitag, 22.11.2019, 11:03 Uhr aktualisiert: 22.11.2019, 11:10 Uhr
Die „Gossenschieber“(oben v. l.): Agnes Hörmann, Gertrud Herwing, Käthe Holters, Willi Holters, Hildegard Große-Frericks, Margret Kühlkamp; (unten v. l.) Hermann Albers, Erika Albers und Ewald Kühlkamp.
Die „Gossenschieber“(oben v. l.): Agnes Hörmann, Gertrud Herwing, Käthe Holters, Willi Holters, Hildegard Große-Frericks, Margret Kühlkamp; (unten v. l.) Hermann Albers, Erika Albers und Ewald Kühlkamp. Foto: privat

Der gemischte Kegelclub der ehemaligen Offiziere des Schützenvereins St. Katharina in Epe , „Die Gossenschieber“, feiert in diesem Jahr sein 45-jähriges Bestehen. Er wurde 1974 auf einer Feier der Offiziere des Schützenvereins im Bezirk Gerdingseite, Füchte und Storkerhook ins Leben gerufen.

Seitdem treffen sich die Kegelbrüder und -schwestern regelmäßig auf der Bahn im Gasthaus Thörner in Epe, um gemeinsam zu kegeln und gesellige Stunden zu verbringen. Auch kleinere Ausflüge stehen ab und an auf dem Programm. Von den damaligen Mitbegründern sind bereits sechs Mitglieder verstorben. Neun Männer und Frauen sind jedoch immer noch aktiv und mit vollem Elan dabei, heißt es aus dem Club. Solange die Gesundheit es zulässt, werden sie sich auch weiterhin zu gemütlichen Kegelabenden treffen und gemeinsam schöne Zeiten verbringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7081604?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Schiedsrichter bittet um Polizeischutz
Hoch her ging es am Ende der Partie Westfalia Leer gegen Eintracht Rodde. Schiedsrichter Christian Kadell bat um Polizeischutz.
Nachrichten-Ticker