Gemeinsame Ausstellung
Zeit zum Erfahrungsaustausch

Epe -

Hervorragende Zuchtergebnisse – und zwar durch die Bank. Sie machten es für den Preisrichter nicht einfach. Doch der musste Entscheidungen treffen.

Montag, 02.12.2019, 06:15 Uhr aktualisiert: 02.12.2019, 06:20 Uhr
Eine hohe Leistungsdichte wurde den Taubenzüchtern aus Gronau und Epe bei der Gemeinschaftsausstellung der Reisevereinigungen aus beiden Stadtteilen durch einen Preisrichter bescheinigt.
Eine hohe Leistungsdichte wurde den Taubenzüchtern aus Gronau und Epe bei der Gemeinschaftsausstellung der Reisevereinigungen aus beiden Stadtteilen durch einen Preisrichter bescheinigt. Foto: Angelika Hoof

Mit ihrer fünfte Gemeinschaftsausstellung starteten die Reisevereinigungen aus Epe sowie Gronau am Wochenende in der Mehrzweckhalle der Gaststätte Bügener in den Advent.

Neben zahlreichen Mitgliedern freuten sich die Vorsitzenden der beiden Vereine, Helmut Klümper sowie Dietmar Nürnberger, erstmals wieder einmal mit Rainer Doetkotte einen Ersten Bürgermeister im Rahmen der Ausstellungseröffnung am Samstagvormittag begrüßen zu dürfen.

„Seit jungen Jahren verbindet mich ein enges Band mit den Künstlern der Lüfte, denn in meinem Elternhaus war die Einsatzstelle 2 zu Hause. Insbesondere an den Wochenende ging es bei uns da mitunter zu wie im Taubenschlag“, denkt Doetkotte heute noch gerne an diese Kindheitserinnerungen zurück.

Die Mitglieder der zwölf Clubs hatten bereits am Donnerstag ihre schönsten Brieftauben in den Klassen alte Vögel, alte Weibchen, junge Vögel sowie junge Weibchen in der Mehrzweckhalle abgegeben, wo sie am Freitag durch Preisrichter Willi Wenning aus Ahaus bewertet worden waren.

Am Ende trennte Rang eins und drei gerade einmal ein Punkt, was viel über die Leistungsdichte aussagte. In einem engen Kopf an Kopf Rennen sicherten sich die Mitglieder von „Dinkelbote Epe“ mit 558,25 Punkten den Gesamtsieg, dicht gefolgt von den Clubs „Dinkelbote Gronau“ (557,75) und „Treu der Freiheit (Gronau)“ (557,25). Auf den weiteren Plätzen folgten: „La Paloma Epe“ (557,25), „Eilbote“ (556,75), „Blitz“ (556,5), „Blauer Vogel Epe“ (556,5), „Treu zur Heimat“ (556), „Auf zur Heimat“ (556), „Frei Weg Epe“ (555,25), „Grenzbote Gronau“ (553,5) und „Kehre wieder Gronau“ (553,25).

Den schönsten Standardvogel stellten in diesem Jahr die Züchter vom „Dinkelbote Epe“, während das schönste Standardweibchen aus den Reihen des „Dinkelboten Gronau“ kommt.

Nach der offiziellen Eröffnung der Ausstellung durch Bürgermeister Rainer Doetkotte blieb den Züchtern noch viel Zeit zum Erfahrungsaustausch und Diskutieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7103727?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker