Fällaktionen während des Winters
101 Bäume fallen, 123 werden angepflanzt

Gronau -

Bis Ende Februar werden im Stadtgebiet mindestens 101 Bäume gefällt werden. Das sei notwendig, weil bei den regelmäßigen Baumkontrollen sicherheitsrelevante Mängel festgestellt worden sind. Das teilte der zuständige Fachdienst im Umweltausschuss mit. Es wurde festgestellt, dass Bäume abgestorben sind, Trockenschäden aufweisen oder ihre Standsicherheit nicht mehr gewährleistet werden kann. Zudem werden Baumfällungen in Vorbereitung auf anstehende Baumaßnahmen vorgenommen. Den Fällungen steht die Anpflanzung von 123 neuen Bäumen gegenüber.

Mittwoch, 04.12.2019, 06:41 Uhr aktualisiert: 04.12.2019, 06:50 Uhr

Ein Antrag von Udo Buchholz (GAL), nicht alle abgestorbenen Bäume zu entfernen, wies der Ausschuss einstimmig ab. Buchholz hatte begründet, dass Totholz gerade für Insekten und andere Tiere eine hohe Bedeutung habe. Auch Buchholz‘ Antrag, die 14 Amberbäume zu erhalten, die im Zuge der Innenstadtsanierung weichen sollen, wurde abgelehnt, ebenso sein Vorstoß, zwei Platanen an der Konrad-Adenauer-Straße zu erhalten. Die sollen im Zuge des Rückbaus des ehemaligen VVV-Gebäudes gefällt werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108379?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker