Nummer fünf: Die Fellwerkstatt
Waschen, schneiden, föhnen

Gronau -

Jeder Mensch hat Assoziationen, die er mit dem Öffnen bestimmter Türen verbindet. So erwartet man beispielsweise hinter einer Kühlschranktür erfrischende Kälte und hinter einer Saunatür erholsame Wärme. Doch was wird sich hinter der Tür zu einer Fellwerkstatt verstecken? Von Angelika Hoof
Donnerstag, 05.12.2019, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 05.12.2019, 07:00 Uhr
Katja Albrecht mit der frisch frisierten Shih-Tzu-Dame Scully. Albrecht und ihre Mitarbeiterin Anna Hoffmann kümmern sich in einer 25 Quadratmeter großen Holzhütte um die Vierbeiner.
Katja Albrecht mit der frisch frisierten Shih-Tzu-Dame Scully. Albrecht und ihre Mitarbeiterin Anna Hoffmann kümmern sich in einer 25 Quadratmeter großen Holzhütte um die Vierbeiner. Foto: Angelika Hoof
Mitten im Niemandsland zwischen Gronau und Ochtrup führt ein schmaler Pfad vom Timpker Weg ab. Dieser endet im Wald am Gut Rüenberg 5, zu dem auch eine 25 Quadratmeter große Holzhütte mit eingezäuntem Freilauf gehört.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110376?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker