Manfred Daberkow wird 90
Politik ist sein Leben

Gronau -

Sein politischer Erfahrungsschatz ist immens. „Sachverstand pur“ attestieren ihm bis heute Weggefährten – insbesondere, wenn es um Fragen aus dem sozialen Bereich geht. Auch wenn er politisch heute nicht mehr in der ersten Reihe wirkt, ist und bleibt er am gesellschaftlichen und politischen Leben von Stadt und Region interessiert. Und das trotz seines hohen Alters: Immerhin feiert Manfred Daberkow am morgigen Sonntag seinen 90. Geburtstag.

Sonntag, 08.12.2019, 07:00 Uhr
Manfred Daberkow wird am Sonntag 90 Jahre alt.
Manfred Daberkow wird am Sonntag 90 Jahre alt. Foto: rdoe

Sein Werdegang und die Zahlen, die sein berufliches und politisches Engagement belegen, sind beeindruckend: Aus dem Bergmann Daberkow wurde der Sozialarbeiter Daberkow, der mehr als 22 Jahre lang das Amt für Diakonie und Soziale Dienste des Kirchenkreises leitete.

Bemerkenswert auch das politische Wirken: 18 Jahre lang war Daberkow Vorsitzender der Senioren-Union, 20 Jahre gehörte er dem Kreistag an, 25 Jahre dem Stadtrat, 30 Jahre dem Sozialausschuss.

Weit mehr als ein halbes Jahrhundert ist Daberkow Mitglied von CDU und CDA, nimmt an den Entwicklungen von Partei und CDA noch immer Anteil und ist auch mit 90 noch immer eine „Informationsquelle“, wie ein Weggefährte es umschreibt.

Manfred Daberkow darf mit Recht als politisches Urgestein von Stadt und Region bezeichnet werden. Ruhestand – wen wundert´s – war für ihn politisch gesehen lange Zeit kein Thema. Erst 2014 – mit immerhin 84 Jahren – gab er bekannt, dass er „etwas kürzer treten“ will, wie er es damals formulierte. In jenem Jahr wurde er auch als Vorsitzender der Senioren-Union verabschiedet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7115420?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nach Tod in einem Brunnen: Anklageerhebung wegen Mordes
Sohn soll eigene Mutter getötet haben: Nach Tod in einem Brunnen: Anklageerhebung wegen Mordes
Nachrichten-Ticker