In mehr als 20 Jahren über 200 000 Euro an Spenden gesammelt
Bücherbörse sucht neues Zuhause

Gronau -

Das Projekt ist erfolgreich, das ehrenamtliche Team hoch motiviert. Und dennoch tut sich ein Problem auf, an dem die seit mehr als zwei Jahrzehnten laufende Initiative scheitern könnte: Dem Team der Gronauer Bücherbörse fehlt der Raum, um weiterhin den jährlichen Verkauf am Wochenende im November vorbereiten und durchführen zu können. Von Klaus Wiedau
Montag, 09.12.2019, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 09.12.2019, 20:00 Uhr
Seit mehr als 20 Jahren ist die Bücherbörse ein fester Termin im Gronauer Veranstaltungskalender (oben ein Bild aus 2019). Das Foto rechts zeigt die Anfänge: Gronauer SOS-Frauen im Gespräch mit Frauen aus Zagreb.
Seit mehr als 20 Jahren ist die Bücherbörse ein fester Termin im Gronauer Veranstaltungskalender (oben ein Bild aus 2019). Das Foto rechts zeigt die Anfänge: Gronauer SOS-Frauen im Gespräch mit Frauen aus Zagreb. Foto: Norbert Diekmann/privat
„Wir suchen dringend einen Raum“, bringt Gertraude Koeppen die Not auf den Punkt. Denn: Die Frauen und ihre Bücher müssen den bisherigen Platz im zweiten Obergeschoss des Wirtschaftszentrums freimachen für den Einzug von Rathausmitarbeitern. Die neue Lagerfläche für Bücher müsste etwa die Größe einer Garage haben.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7122011?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Fuß- und Radweg entlang des Kanals bei Regen nicht benutzbar
Die Westseite des Kanalufers ist als Radweg zwischen Münster und Hiltrup ideal
Nachrichten-Ticker