Rat mehrheitlich für das Vorhaben
Bebauung an der Kurfürstenstraße

Gronau -

Ein Areal im Bereich Schwarzenbergstraße/Kurfürstenstraße wird für Wohnbebauung ausgewiesen. Der Rat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, einen Bebauungsplan für die Fläche aufzustellen.

Samstag, 14.12.2019, 08:37 Uhr aktualisiert: 14.12.2019, 09:01 Uhr
Das Gebiet am Rand der Kurfürstenstraße soll bebaut werden dürfen.
Das Gebiet am Rand der Kurfürstenstraße soll bebaut werden dürfen. Foto: Martin Borck

Dabei ist nicht das gesamte Gebiet für diesen Zweck vorgesehen; die Baugrundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser sollen nur eine Tiefe von etwa 30 Metern entlang der Kurfürstenstraße erhalten. Die gesamte Fläche liegt derzeit im Landschaftsschutzgebiet, weshalb die Zustimmung des Kreises eingeholt werden muss. Udo Buchholz (GAL) sprach sich gegen das Vorhaben aus.

Auch die SPD hatte das Vorhaben zunächst kritisch gesehen, stimmte aber zu. Im Fachausschuss hatte Stadtbaurat Ralf Groß-Holtick dargelegt, dass das Landschaftsschutzgebiet durch die eine Reihe Bebauung nicht beeinträchtigt werde. Zudem trage das Vorhaben dazu bei, die Erschließungskosten für die Anlieger zu verringern. Allerdings müsse der Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplans wegen Einhaltung bestimmter Fristen noch in diesem Jahr erfolgen.

Jörg von Borczyskowski (UWG) sah in der Maßnahme einen „Lückenschluss par excellence“, auch Manfred Lenz (CDU) und Markus Busen (FDP) hatten sich im Fachausschuss für das Vorhaben ausgesprochen. Der Rat hatte das letzte Wort: Bei drei Gegenstimmen wurde das Vorhaben angenommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7131219?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Videointerview: Premiere für Sascha Hildmann in Jena
Fußball 3. Liga : Videointerview: Premiere für Sascha Hildmann in Jena
Nachrichten-Ticker