Neuer Vorstand der Jungen Union
Klümper und Team haben einiges vor

Gronau -

Neuer Vorsitzender der Jungen Union Gronau/Epe ist seit einigen Tagen Niklas Klümper. Während der Mitgliederversammlung in der ehemaligen Gaststätte Doetkotte wurde er mit großer Mehrheit gewählt.

Freitag, 03.01.2020, 17:36 Uhr aktualisiert: 03.01.2020, 17:40 Uhr
Der neue Vorstand mit seinem Vorsitzenden Niklas Klümper (6.v.r.). Das Team freut sich auf das gerade begonnene Jahr und die Herausforderungen, die es mit sich bringt.
Der neue Vorstand mit seinem Vorsitzenden Niklas Klümper (6.v.r.). Das Team freut sich auf das gerade begonnene Jahr und die Herausforderungen, die es mit sich bringt. Foto: JU

Neuer Vorsitzender der Jungen Union Gronau/ Epe ist seit einigen Tagen Niklas Klümper . Während der Mitgliederversammlung in der ehemaligen Gaststätte Doetkotte wurde er mit großer Mehrheit gewählt. Zuvor hatte der bisherige Vorsitzende, Maximilian Wolf , aus zeitlichen Gründen das Amt niedergelegt.

Als Klümpers Stellvertreter fungieren Hendrik Hüning und Philipp Molitor.

Im Amt der Pressesprecherin wurde Katharina Detert bestätigt, zu ihrer Stellvertreterin wurde erneut Mara Bönhke gewählt. Schriftführer ist Alexander Klekamp, Stellvertreter Jan Leuderalbert. David Ströher kann sich auf eine zweite Amtszeit als Organisationsreferent freuen sowie Leon Berges auf die erste Amtszeit als Mitgliederreferent. Tim Grünewald wurde neuer Medienreferent.

Zuvor hatte der Vorstand seinen Tätigkeitsbericht abgegeben, und es hatte einen Rückblick auf die Wahlkämpfe des vergangenen Jahres gegeben.

„Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit. Gerade jetzt im Hinblick auf diesen erfolgreichen Bürgermeisterwahlkampf wurde deutlich, wie sehr wir als JU gefragt sind. Die Kommunalwahlen stehen vor der Tür!“, wird Niklas Klümper in einer Mitteilung zitiert.

Beisitzer sind in alphabetischer Reihenfolge: Theresia Bücker, Conrad Cantzen, Marius Deckers, Alina Epping, Viktoria Hewing, Yannic Hörmann, Tim Ole Maat, Tristan Peters, Matthias Rövekamp, Maik Wilkes, Maximilian Wolf, Matthias Willer und Dr. Michael Dust.

Im Anschluss an die offizielle Versammlung, so die Junge Union in einer Mitteilung, fand in lockerer Runde der Jahresabschluss mit der traditionellen Feuerzangenbowle statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7168787?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker