Gronau
Unfallhergang weiter unklar

Gronau -

Auch nach einer Rekonstruktion des Unfallgeschehens durch die Polizei ist weiter unklar, wie es am vergangenen Mittwoch auf der B 54 zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang gekommen ist. Eine 26-jährige Frau aus Enschede geriet dabei auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Wagen eines Steinfurters. Die Polizei sperrte am Sonntagmorgen die Straße im fraglichen Bereich. Das Pro-Digi-Team aus Münster erstellte einen 3-D-Scan der Unfallstelle. Für den Unfallhergang brachte das aber keine neuen Erkenntnisse. „Es ist weiter fraglich, wie die junge Frau am Mittwochabend auf die Gegenfahrbahn geraten ist“, so eine Polizeisprecherin auf Anfrage der WN.

Montag, 13.01.2020, 21:00 Uhr
Der Hergang des tödlichen Unfalls auf der Bundesstraße 54 am vergangenen Mittwoch ist weiter unklar.
Der Hergang des tödlichen Unfalls auf der Bundesstraße 54 am vergangenen Mittwoch ist weiter unklar. Foto: Bernd Schäfer
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7191416?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker