Konzert in St. Agatha am Freitag
Charisma lädt zur „Stunde für die Seele“ in die Kirche

Epe -

Vor einem Jahr begann ein musikalisches Experiment. Ulrich Walters, Daniela Schwiep und Sandra Schering musizierten das erste Mal gemeinsam vor Publikum. Charisma nennt sich das Trio und seine Bühne sind Kirchenräume. Am kommenden Freitag sind sie um 19 Uhr in der Kirche St. Agatha in Epe zu erleben.

Mittwoch, 15.01.2020, 08:00 Uhr
Die Formation Charisma lädt am Freitag ab 19 Uhr in der St.-Agatha-Kirche in Epe zu einer „Stunde für die Seele“ ein.
Die Formation Charisma lädt am Freitag ab 19 Uhr in der St.-Agatha-Kirche in Epe zu einer „Stunde für die Seele“ ein. Foto: Veranstalter

Auch in diesem Winter heißt ihr Programm „Eine Stunde für die Seele – ein Konzert mit neuen geistlichen Liedern von Ulrich Walters “. Doch dürfen sich die Zuhörer auf neue Melodien und Texte freuen. In der dunklen Jahreszeit lädt Charisma ein zum Zuhören, Entdecken, Sehen und Spüren in Kirchen rund um Ahaus.

Seit dem Sommer wurde eifrig geprobt, schließlich haben die Rückmeldungen bei der letzten Konzertserie angespornt: „Ich bin so richtig zur Ruhe gekommen!“, „Das war etwas für meine Seele!“ oder ein schlichtes „Danke“ gaben den Anstoß, gemeinsam ein anspruchsvolles Programm zu entwickeln. Die Kinder Magdalena Schwiep und Jakob Schering singen bei diesen Konzerten verstärkt mit. Und die Frauen bereichern mit ihren Flöten das Programm. Im Herbst wurde im Tonstudio intensiv an der neuen CD gearbeitet. Und auch bei den Bildern tut sich was: Norbert Hollekamp aus Wüllen und andere Freunde steuern beeindruckende Bilder zur Diashow bei, die die Wirkung der Lieder unterstreichen können.

Dass Trio hat den Wunsch, den Konzertbesuchern „etwas mitzugeben“. Ulrich Walters nennt das Konzert „ein offenes Angebot an alle Besucher“. Die Zuschauer entscheiden selbst, wollen sie die Bilder sehen, die Texte mitlesen oder einfach die Musik hören und auf sich wirken lassen. Alles kann Anstoß sein, die eigene Seele, die eigene Mitte zu suchen und zu entdecken. „Wir alle suchen nach Glück. Eigentlich hat jeder etwas in sich, das es zu finden lohnt“, so Walters. Ob man einen inneren Schatz entdeckt oder die Weite der Seele – das bleibt jedem überlassen. „Wir machen ein Angebot, und jeder kann sich etwas nehmen, auch und gerade für Menschen, die sonst eher selten in die Kirchen kommen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7193609?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Hospizbewegung beklagt unerlaubte Logo-Nutzung durch Deutsche Glasfaser
Glasfaserkabel in Leerrohren. Das Bündelungsverfahren der Deutschen Glasfaser in Nottuln ist mit einer Panne gestartet. Die Hospizbewegung beklagt die unerlaubte Nutzung ihres Logos für die Bündelungskampagne.
Nachrichten-Ticker