Storno 2019: Thomas Philipzen, Harald Funke und Jochen Rüther rechneten ab
Scham-Offensive in der Bürgerhalle

Gronau -

Wo Harald Funke, Thomas Philipzen und Jochen Rüther auftauchen, ist Kabarett auf hohem Niveau angesagt. So auch in Gronau, wo das Storno-Trio am Freitag vor ausverkauftem Haus auftrat. Das Publikum sah danach das abgelaufene Jahr 2019 mit neuen Augen. Und es erfuhr die wahre Bedeutung des Flussnamens Wümme. Von Martin Borck
Sonntag, 19.01.2020, 20:30 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 19.01.2020, 20:30 Uhr
Drei Leute auf der Bühne – über 800 im Saal. Ausverkaufte Hallen sind für die drei von Storno Normalität.
Drei Leute auf der Bühne – über 800 im Saal. Ausverkaufte Hallen sind für die drei von Storno Normalität. Foto: Martin Borck
Hochgezogene Augenbrauen, aufgerissene Augen, herausgestreckte Zunge, verdruckste Haltung – das ist Harald Funke, der schelmische Simpel im Storno-Trio. Thomas Philipzen – langer Lulatsch, schnellplappernder Dampfplauderer – weiß alles, kennt alles und ist fröhlich dabei.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7204139?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Hanife Güneri und ihr Weg zur Überwindung von Hass und Rassismus
Hanife Güneri: „Wenn heute noch Menschen durch Rassismus sterben, haben wir nichts dazu gelernt. Dann weint mein Herz.“
Nachrichten-Ticker