Zweite Auflage von „Kunst gegen Leerstand“ in der Neustraße 32
Ganz besonders lebhaftes Kunst-Event

Gronau -

„Kunst gegen Leerstand – die Zweite“ heißt es bereits seit Mitte Januar in der Neustraße 32. Mit einer Pop-Up-Ausstellung wird dem zurzeit nicht vermieteten Ladenlokal, wie zuvor im ehemaligen Gerry-Weber-Shop, Leben eingehaucht.

Montag, 03.02.2020, 09:00 Uhr
Adrie Arendsman mit einem ihrer großformatigen Acrylbilder.
Adrie Arendsman mit einem ihrer großformatigen Acrylbilder. Foto: Sigrid Winkler-Borck

Dabei ging es am Samstagnachmittag während des Kunst-Events ganz besonders lebhaft zu. Alle neun ausstellenden Künstlerinnen und Künstler der Künstlerinitiative Dreiländereck waren anwesend und ließen sich nur zu gern auf Gespräche und Fachsimpeleien mit den zahlreichen Besuchern ein.

Die Gronauer Malerin Margrita Effing , die mit neuen Arbeiten einen genaueren Blick etwa auf Amphibien eröffnet, nannte diese temporäre Galerie „eine wirkliche Bereicherung für Gronau“. Mit dieser Meinung steht sie nicht allein. Viele begeisterte Besucher des Kunst-Events äußerten sich ähnlich.

Eine sehr vielseitige Künstlerin in der Gruppenausstellung ist Adrie Arendsman. Sie malt, fertigt Skulpturen, Installationen und hat sich auch der Keramik zugewandt. Ihre Keramikelefanten etwa haben japanische Raku-Glasuren mit den Krakelee genannten typischen Sprüngen und Rissen. Bereits zweimal (2008 und 2018) ist Adrie Arendsman mit dem Volksparkpreis von „Kunst im Volkspark“ in Enschede ausgezeichnet worden.

Geöffnet bis auf Weiteres

Der Gronauer Hans Breuer ist als Bildhauer aktiv. Besonderen Reiz übt sein „Schutzengel“ aus, den er aus zweifarbigem, hellolivgrünem und rötlichem Serpentine geschaffen hat. Musikerporträts, wie vom jungen Udo Lindenberg oder der gerade so erfolgreichen Billie Eilish, hat Miriam Graf gemalt. Pawel Chyziak ist mit Zeichnungen vertreten. Roland de Wit ist der Maler farbenprächtiger, abstrakter Großformate. Willem Heerbaart zeigt Fotos aus Afrika. Erik Stamans Objektkunst findet Widerhall in seinen Bildern; vielleicht ist es aber auch umgekehrt. Marlies Sterns figurative Bilder sind im Schaufenster zu sehen.

Die Skulptur „Balancierender, gespaltener Schutzengel“ stammt von Hans Breuer.

Die Skulptur „Balancierender, gespaltener Schutzengel“ stammt von Hans Breuer. Foto: Sigrid Winkler-Borck

Geöffnet ist diese vielfältige Pop-Up-Ausstellung in der Neustraße samstags von 11 bis 15 Uhr. „Und zwar bis auf Weiteres, bis das Ladenlokal wieder vermietet ist“, sagt Christiane Gesing. Sie ist die Organisatorin des ehrenamtlichen Projekts „Kunst gegen Leerstand“. Für sie und ihre Mitstreiter gilt, immer wieder Sponsoren zu finden oder weiter zu motivieren. Das Engagement ist aber ungebrochen, denn „ich möchte in Gronau keine zugeklebten Schaufenster sehen, ich mache weiter“, betont Christiane Gesing.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7233674?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker