Gronau
Schutzstreifen wird nur teilweise rot

Epe -

Durchgängig rot oder nur an den Einmündungen von Straßen? Diese Frage diskutierte jetzt der Verkehrsausschuss im Zusammenhang mit dem Schutzstreifen für Radfahrer an der Gronauer Straße. Für die SPD forderte Mechthild Große-Dütting (SPD) die durchgehenden farbliche Markierung des Streifens auf beiden Seiten. Das habe „eine psychologische Wirkung“, so ihr Fraktionskollege Günter Poggemann. Die Verwaltung hielt dagegen: Farbliche Veränderungen würden bei Verkehrsteilnehmern eher zur Verunsicherung und damit zur Verschlechterung der Situation führen.

Donnerstag, 13.02.2020, 09:54 Uhr aktualisiert: 13.02.2020, 10:00 Uhr
Nur an Einmündungen soll der Schutzstreifen für Radler künftig rot werden.
Nur an Einmündungen soll der Schutzstreifen für Radler künftig rot werden. Foto: Klaus Wiedau

Volker Himmel (CDU) machte den Kompromissvorschlag, die Rotmarkierung nur an den Straßeneinmündungen vorzunehmen, um die Aufmerksamkeit beim Pkw-Fahrer zu erhöhen. Diese Lösung wurde am Ende mehrheitlich beschlossen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7256075?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Rosenmontagszug in Münster startet um 13.11 Uhr
Karneval 2020: Rosenmontagszug in Münster startet um 13.11 Uhr
Nachrichten-Ticker