Stadt Gronau will neue Ärzte aktiv in Netzwerke einbinden
Mehr als nur finanzielle Förderung

Gronau -

Die Praxisansiedlung von Dr. Spiridon soll nur die erste von einer ganzen Reihe sein, geht es nach dem Willen der Stadt Gronau. „Wir haben aktuell vier freie Hausarztdienste“, erklärt die Erste Beigeordnete der Stadt, Sandra Cichon. Von Christiane Nitsche
Freitag, 14.02.2020, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.02.2020, 20:00 Uhr
Darum sei auch schon geraume Zeit über eine Förderrichtlinie nachgedacht worden, die Ärzten die ersten Schritte bei der Neugründung erleichtern soll. Dass das nicht von heute auf morgen umsetzbar ist, liegt auf der Hand. Doch mit Dr. Spiridons Gronauer Praxisgründung nimmt das Thema Fahrt auf.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7260665?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F7260705%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker