Geld soll Beeinträchtigungen der Bauarbeiten in der City abmildern
Zusätzliche Mittel für Aktionen in der Stadt

Gronau -

Für zusätzliche Aktionen und Werbemaßnahmen während der Bauarbeiten zur Umgestaltung der Straßen und Plätze in der Innenstadt will die Stadt dem Cityring und dem Stadtmarketing jährlich einen Betrag von bis zu 50 000 Euro bereitstellen

Mittwoch, 26.02.2020, 07:00 Uhr
Die Arbeiten zur Umgestaltung der Innenstadt haben begonnen. Cityring und Stadtmarketing wollen durch zusätzliche Aktionen die Attraktivität der Innenstadt trotz Bauarbeiten stärken.
Die Arbeiten zur Umgestaltung der Innenstadt haben begonnen. Cityring und Stadtmarketing wollen durch zusätzliche Aktionen die Attraktivität der Innenstadt trotz Bauarbeiten stärken. Foto: Klaus Wiedau

Für zusätzliche Aktionen und Werbemaßnahmen während der Bauarbeiten zur Umgestaltung der Straßen und Plätze in der Innenstadt will die Stadt dem Cityring und dem Stadtmarketing jährlich einen Betrag von bis zu 50 000 Euro bereitstellen. Darüber soll der Hauptausschuss der Stadt in seiner heutigen Sitzung entscheiden.

Ziel der zusätzlichen Aktionen und Werbemaßnahmen soll es sein, die Stadt Gronau, die sich durch die Lage zwischen Enschede und dem FOC-Standort Ochtrup ohnehin in einer schwierigen Situation befindet, als interessantes Einkaufsziel zu positionieren. Mit dem zusätzlichen Aufwand sollen insbesondere die Nachteile kompensiert werden, die sich aus den Bauarbeiten in der Innenstadt ergeben.

In der Sitzung soll ein von Vertretern des Einzelhandels, dem Cityring und dem Stadtmarketing entwickeltes Konzept präsentiert werden. Das Maßnahmenpaket soll dabei helfen, Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahme abzumildern.

Um sicherzustellen, dass es sich tatsächlich um zusätzliche Aktionen handelt, soll das Budget im Rahmen der Baumaßnahme angesiedelt werden. Durch die fachliche Einbindung des Stadtmarketings werde ein schlankes Verfahren zur Erstattung bzw. Übernahme der Sachkosten sichergestellt.

Weiter heißt es in der Beratungsvorlage für den Hauptausschuss: „Mit diesem Schritt möchte die Verwaltung die Aktivitäten der Einzelhändler im Zuge der Umgestaltung der Innenstadt stärken und auch anerkennen, vor welchen zusätzlichen Herausforderungen sich der Einzelhandel durch die Innenstadtbaumaßnahmen wappnen muss.“ Die Sitzung beginnt heute um 18 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7295158?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker