Erlös geht an Menschenrechtsprojekte der Evangelischen Kirchengemeinde
Handy-Sammelaktion läuft

Gronau -

Die Evangelische Kirchengemeinde in Gronau führt am kommenden Sonntag eine Handy-Sammelaktion durch.

Mittwoch, 26.02.2020, 11:45 Uhr aktualisiert: 26.02.2020, 12:00 Uhr
Kein Fall für den Hausmüll: Alte Handys sollten umweltverträglich – am besten im Rahmen einer Sammelaktion für Elektroschrott – entsorgt werden.
Kein Fall für den Hausmüll: Alte Handys sollten umweltverträglich – am besten im Rahmen einer Sammelaktion für Elektroschrott – entsorgt werden. Foto: Elke Wentker

Die Evangelische Kirchengemeinde in Gronau führt am kommenden Sonntag eine Handy-Sammelaktion durch. Die Zahl der ungenutzten Mobiltelefone in Deutschland beträgt schätzungsweise 124 Millionen. Die alten Mobiltelefone werden oft nicht fachgerecht recycelt, sondern landen, obwohl sie wertvolle Rohstoffe enthalten, in Schubladen oder im Hausmüll.

Der weltweite Smartphone-Boom hat soziale und ökologische Auswirkungen. Darüber informiert die Handy-Aktion NRW. Zusätzlich werden alte Mobiltelefone gesammelt und in Kooperation mit der Telekom Deutschland einem geordneten Recycling zugeführt, damit wertvolle Rohstoffe (z. B. Gold, Silber, Platin) wiederverwendet werden können.

Mit dem Erlös der Handy-Sammelaktionen werden Menschenrechtsprojekte von Brot für die Welt und der Vereinten Evangelischen Mission unterstützt.

Die ungenutzten Mobiltelefone werden vor und nach dem Gottesdienst am 1. März um 9.30 Uhr in der evangelischen Stadtkirche und anschließend im Walter-Thiemann-Haus beim Brunch gesammelt; ebenso können die Handys im Gemeindebüro abgegeben werden (noch bis zum 2. März). Die Daten sollten zuvor vom Handy entfernt, bzw. das Gerät in die Werkseinstellung zurückgesetzt werden, rät die Gemeinde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7295162?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker