Statistik für 2019 präsentiert
Weniger Unfälle auf den Straßen in Gronau und Epe

Gronau -

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden auf den Straßen und Wegen in Gronau und Epe ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2018 um einen auf 216 gesunken.

Dienstag, 25.02.2020, 18:27 Uhr aktualisiert: 25.02.2020, 18:30 Uhr
239 Menschen wurden 2019 bei Unfällen auf Gronauer Straßen verletzt – 34 weniger als im Vorjahr. Das ist ein Rückgang um 12,5 Prozent.
239 Menschen wurden 2019 bei Unfällen auf Gronauer Straßen verletzt – 34 weniger als im Vorjahr. Das ist ein Rückgang um 12,5 Prozent. Foto: Frank Zimmermann, WN-Archiv

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden auf den Straßen und Wegen in Gronau und Epe ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2018 um einen auf 216 gesunken. Dabei kamen 239 Menschen körperlich zu Schaden, 34 weniger als im Vorjahr. Ein Rückgang um 12,5 Prozent.

Drei Menschen verloren bei drei Unfällen ihr Leben – 2019 hatte es vier Todesopfer gegeben. 35 Unfallbeteiligte wurden schwer verletzt, ein Minus von acht (18,6 Prozent). Die Zahl der Leichtverletzten sank um 25 auf 201 (minus 11,1 Prozent). Diese Zahlen gehen aus dem Bericht zur Verkehrsunfallentwicklung der Kreispolizeibehörde hervor, der am Dienstag vorgestellt wurde.

Die Zahl der schwerwiegenden Unfälle mit Sachschaden ging um drei auf 25 zurück (minus 10,7 Prozent). Einen Zuwachs gab es dagegen bei der Zahl der Verkehrsunfälle unter Einfluss von Alkohol und anderen Drogen: um elf auf 28 – ein Zuwachs von 64,7 Prozent.

Auch die Zahl der Unfallfluchten nahm zu: um 21 auf 344 (ein Plus von 6,2 Prozent).

Die sogenannte Verunglückten-Häufigkeitszahl bei Rad- und Pedelec-Fahrern betrug in Gronau 272,5. Sie lag damit deutlich höher als 2018 (228,8). Mit diesem Wert, bei dem die Unfallhäufigkeit auf 100 000 Einwohner hochgerechnet wird, lassen sich Werte der unterschiedlichen Kommunen vergleichen. Gronau lag damit auf Platz 2 im Kreis Boren. Nur im Bocholt ereigneten sich vergleichsweise mehr Fahrrad- und Pedelec­unfälle (336,2). Den niedrigsten Wert hatte Reken mit 54,0.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7295265?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker