Prozess wegen Drogenhandels im Darknet
Bande dealte im großen Stil

Gronau/Münster -

Viele Kilo Drogen hat eine Bande unter anderem von Gronau aus über das Darknet verkauft. Doch welche Rolle spielte dabei ein 33-jähriger Niederländer, der sich zurzeit vor dem Landgericht in Münster verantworten muss? War er vielleicht sogar der Big Boss, wie einige Aussagen nahelegen? Von Frank Zimmermann
Montag, 23.03.2020, 18:04 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 23.03.2020, 18:04 Uhr
In diesem Haus an der Königstraße befand sich eine Verpackerwohnung der Drogenhändler. Als die Ermittler hier Durchsuchungen und Verhaftungen durchführten, brauchten sie die Hilfe der Feuerwehr, weil ein Verdächtiger versuchte, über das Dach zu fliehen.
In diesem Haus an der Königstraße befand sich eine Verpackerwohnung der Drogenhändler. Als die Ermittler hier Durchsuchungen und Verhaftungen durchführten, brauchten sie die Hilfe der Feuerwehr, weil ein Verdächtiger versuchte, über das Dach zu fliehen. Foto: Martin Borck
War der Angeklagte ein kleines Rädchen in der großen Maschinerie der Drogengang? Oder war er sogar der Kopf der Bande, der 75 Prozent der Gewinne einstrich?
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7340152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker