Ermittlungen laufen noch
Bürgerhallen-Brand: Nichts Neues

Gronau/Münster -

Nach einem Brand in der Bürgerhalle Gronau laufen weiter die Ermittlungen der Abteilung Staatsschutz der Polizei in Münster. Neue Erkenntnisse gibt es aber aktuell nicht, so die Polizei.

Dienstag, 24.03.2020, 17:06 Uhr aktualisiert: 24.03.2020, 17:10 Uhr
In der Bürgerhalle hat es in der Nacht zum 25. Februar gebrannt.
In der Bürgerhalle hat es in der Nacht zum 25. Februar gebrannt. Foto: Feuerwehr

Die Ermittlungen laufen noch, aber: „Es gibt nichts Neues“. Mit dieser Antwort reagierte jetzt Pressesprecher Andreas Bode (Polizeipräsidium Münster) auf eine Anfrage der WN-Redaktion zum Brand in der Gronauer Bürgerhalle. Dort war es – wie berichtet – in der Nacht zum 25. Februar zu einem Brand gekommen. Experten stellten später fest, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, nachdem Unbekannte gewaltsam in die Halle eingedrungen waren. Im Bereich der Bühne waren ein Tisch sowie eine Rücksitzbank eines Fahrzeuges in Brand geraten. Die Feuerwehr beförderte das Brandgut nach draußen und löschte die Gegenstände. Weil ein Zusammenhang mit einer für den 16. März geplanten Veranstaltung der AfD nicht ausgeschlossen werden konnte (der Termin war kurz zuvor publiziert worden) hat der Staatsschutz die Ermittlungen in diesem Brandfall übernommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7341815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker