Insgesamt 15 Tote im Kreisgebiet
92-jährige Gronauerin stirbt an Folgen der Corona-Infektion

Gronau -

Das Coronavirus hat ein zweites Opfer in Gronau gefordert.

Montag, 06.04.2020, 17:22 Uhr aktualisiert: 06.04.2020, 18:14 Uhr
Eine Bewohnerin des City-Wohnparks ist an den Folgen der Corona-Infektion gestorben.
Eine Bewohnerin des City-Wohnparks ist an den Folgen der Corona-Infektion gestorben. Foto: Klaus Wiedau

Eine 92 Jahre alte Frau aus Gronau ist bereits am Samstag im Gronauer Krankenhaus an den Folgen der Corona-Infektion gestorben. Das hat am Montagnachmittag der Kreis Borken mitgeteilt. Bei der Frau handelt es sich um eine Bewohnerin des City-Wohnparks. Dort hatten sich wie berichtet mehrere Bewohner und Mitarbeiter mit dem Virus angesteckt. Die nun verstorbene Frau war schon seit langer Zeit pflegebedürftig.

Landrat Dr. Kai Zwicker und Gronaus Bürgermeister Rainer Doetkotte sprachen den Angehörigen der Verstorbenen ihr tief empfundenes Mitgefühl aus.

Es ist der zweite Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Gronau. Ein Gronauer war zuvor bereits in einem Bocholter Krankenhaus gestorben. Insgesamt sind im Kreisgebiet nun 15 Todesfälle zu beklagen. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis lag am Montagnachmittag bei 681 (Sonntag 664). 264 Personen (Sonntag 246) sind inzwischen gesundet. In Gronau waren 43 Menschen infiziert, 16 gesundet.

Matthias Wittland, Caritas-Vorstandsmitglied, zeigte sich vom Tod der 92-Jährigen betroffen. Die Situation im Gronauer City-Wohnpark stellt sich ihm zufolge folgendermaßen dar: Die Zahl der Mitarbeiter, die positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, ist gestiegen: Neun weitere Ergebnisse lagen am Montag vor. Zwei waren positiv, sieben negativ.

Fünf Ergebnisse von Bewohnern, die bereits am vergangenen Dienstag getestet worden waren, stehen nach wie vor aus, so Wittland auf Anfrage der WN.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7359578?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker