Land bewilligt Fördergelder für Gronauer Projekte
83 000 Euro für neue Mobilitätsstation

Gronau -

Aus der zuletzt in traurigem Zustand befindlichen Radstation am Gronauer Bahnhof wird zurzeit ine Mobilitätsstation. Außerdem zieht hier ein Fahrradladen ein. 400 000 Euro soll die gesamte Maßnahme kosten.

Donnerstag, 09.04.2020, 09:00 Uhr
Die Mobilitätsstation am Bahnhof Gronau nimmt immer mehr gestalt an.
Die Mobilitätsstation am Bahnhof Gronau nimmt immer mehr gestalt an. Foto: Klaus Wiedau

Gute Nachrichten abseits von Corona: Zwei Projekte der Stadt Gronau werden vom Verkehrsministerium des Landes mit insgesamt 121 500 Euro gefördert. NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst übergab jetzt die entsprechenden Förderbescheide an die Stadt, die sich rechtzeitig um die Mittel aus dem Fördertopf beworben hatte.

Das Land fördert zum einen den Umbau der Fahrradabstellanlage am Gronauer Bahnhof zu einer Mobilstation mit 83 100 Euro. Mit den Fördermitteln sollen Fahrradboxen, Ladesäulen für Elektroräder, eine Gepäckaufbewahrung und ein Bike-Sharing-Angebot installiert werden.

Gegenwärtig laufen im Gebäude am Bahnhof die Arbeiten, in dem bis vor Kurzem der Touristik-Service zu Hause war. In den vergangenen vier Monaten wurden hier auf rund 400 Quadratmetern Gebäudefläche umfangreiche Abbruch-, Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen durchgeführt, an denen nahezu alle Baugewerke beteiligt waren. Inzwischen ist das Projekt fast fertig, so Architekt und Projektleiter Thomas Eing vom Gebäuden- und Liegenschaftsmanagement der Stadt.

Entstanden sind im Zuge der Neugestaltung ein 250 Quadratmeter großes Geschäft mit Werkstatt, in das künftig das Unternehmen Zweirad Scheipers einziehen wird. In Sachen Mobilstation wartet die Stadt auf das Ausstattungsmobiliar, das im zweiten Quartal dieses Jahres erwartet wird.

Die Gesamtkosten der Maßnahme gibt die Stadt mit rund 400 000 Euro an. Darin enthalten sind der Umbau für das Fahrradgeschäft, die Erweiterung des Kiosks, sowie die Kosten für Mobilstation, Ausstattung und Überwachung.

Neben der Umgestaltung der Mobilitätsstation am Bahnhof fördert die Landesregierung (wie berichtet) die Entwicklung eines Konzeptes für nachhaltige Mobilität mit weiteren 38 400 Euro. Mit dem Konzept sollen alternative Mobilitätsoptionen aufgezeigt werden. Daneben werden weitere mögliche Standorte für Mobilstationen identifiziert.

Über die Förderung der nachhaltigen Mobilität in Gronau freut sich neben der Stadt Gronau auch Heike Wermer als Landtagsabgeordnete für den nördlichen Kreis Borken: „Die Mobilität mit dem Fahrrad ist hier bei uns Alltag. Eine Landesförderung ist also gut investiertes Geld. Der Umbau am Bahnhof in Gronau stärkt die zukunftsfeste Mobilität, das Land fördert also eine kluge Idee des Mobilitätsmanagements“, so Heike Wermer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7362943?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker