Wenn die Grenzen zwischen privat und dienstlich verschwimmen
Homeofficekitatagespflege

Shutdown oder Lockdown? Das ist nicht die Frage für Familien, die versuchen, die Erfordernisse der Kinderbetreuung und des Broterwerbs unter einen Hut zu bekommen. Da steht man manchmal eher kurz vorm Breakdown. Von Frank Zimmermann
Freitag, 10.04.2020, 09:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 10.04.2020, 09:00 Uhr
Homeoffice – das klingt so nett, ist es aber in der Realität leider nicht immer, vor allem, wenn das Wohnzimmer auch noch Kita und Tagespflege ist.
Homeoffice – das klingt so nett, ist es aber in der Realität leider nicht immer, vor allem, wenn das Wohnzimmer auch noch Kita und Tagespflege ist. Foto: Heinrich Schwarze-Blanke
Rufus möchte Ende des Monats seinen dritten Geburtstag feiern – mit einer Handvoll Gäste. Noch haben die Eltern es nicht übers Herz gebracht, ihrem Filius zu erklären, dass die Party wegen Corona ins Wasser fallen könnte. Während diese Zeilen entstehen, hält Rufus übrigens seinen Mittagsschlaf. Seine Mama und seine Schwester Helene (sechs) sind derweil draußen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7363879?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker