Seniorenbeiratswahl am 7. Mai
Stimmabgabe nur per Briefwahl

Gronau -

Rund 12 000 Menschen in Gronau und Epe sind dazu aufgerufen, die Zusammensetzung des Seniorenbeirats neu zu bestimmen. Die Unterlagen für die Briefwahl sind ihnen bereits zugeschickt worden.

Samstag, 18.04.2020, 11:38 Uhr aktualisiert: 18.04.2020, 11:40 Uhr
Seniorenbeiratswahl am 7. Mai: Stimmabgabe nur per Briefwahl
Foto: Stadt Gronau

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Unterlagen für die Wahl zum Seniorenbeirat in dieser Woche an alle Wahlberechtigten verschickt worden sind. Alle etwa 12 000 Gronauerinnen und Gronauer ab 60 Jahren, die für die Seniorenbeiratswahl wahlberechtigt und im Wählerverzeichnis der Stadt Gronau eingetragen sind, erhalten ihre Wahlunterlagen automatisch. Ein gesonderter Briefwahlantrag – wie etwa bei anderen Wahlen – ist für diese Wahl nicht erforderlich. Wahltag ist der 7. Mai (Donnerstag).

Der Seniorenbeirat ist die gewählte Vertretung aller Seniorinnen und Senioren der Stadt Gronau und setzt sich für die Belange und Interessen der älteren und älter werdenden Menschen in Gronau ein. Da die Wahlperiode des amtierenden Seniorenbeirats ausläuft, wird am 7. Mai ein neuer Beirat für die kommenden vier Jahre gewählt.

Neben bisherigen Mitgliedern haben sich auch weitere Bewerberinnen und Bewerber zur Wahl aufstellen lassen. Informationen zu diesen insgesamt 14 Personen – einschließlich eines Fotos – sind den Wahlunterlagen in Form eines Informationsblattes beigefügt. Die angeschriebenen Wahlberechtigten haben die Möglichkeit, bis zu sieben Frauen und Männer ihre Stimme zu geben.

Die Verwaltung weist darauf hin, dass es sich um eine reine Briefwahl handelt, und die Stimmabgabe daher ausschließlich per Brief möglich ist. Gültig sind die Stimmen der Wählerinnen und Wähler nur, wenn der Wahlbrief rechtzeitig bis zum Wahltag, 11 Uhr, dem Wahlbüro der Stadt Gronau vorliegt.

Der Wahlbrief kann unfrankiert und somit unentgeltlich über die Deutsche Post an die Stadt Gronau verschickt werden. Dabei sollte die Postlaufzeit berücksichtigt werden. Alternativ kann der Wahlbrief auch direkt im Rathaus, Konrad-Adenauer-Straße 1, oder im Amtshaus Epe, Agathastraße 39, eingeworfen werden.

Wer bis Montag (20. April) keine Wahlunterlagen von der Stadt erhalten hat und meint, wahlberechtigt zu sein, kann sich bis Freitag (24. April, 12.30 Uhr) mit dem Wahlamt der Stadt Gronau, Daniel Alfert, in Verbindung setzen ( 02562 12412 oder per E-Mail (d.alfert@gronau.de).

Das Ergebnis wird direkt nach der Auszählung am Wahltag bekannt gegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7374582?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker