Emotionale Botschaft am Zaun der Overbergschule
Sehnsucht nach Normalität im Schulalltag

Epe -

Die nächtliche Aktion sorgte für einen Moment der Rührung beim Team der Overbergschule: Nachts hatten unbekannte eine emotional Grußbotschaft am Zaum montiert.

Dienstag, 21.04.2020, 16:30 Uhr aktualisiert: 22.04.2020, 14:02 Uhr
Diese netten Zeilen fand jetzt das Team der Overbergschule am Zaun vor.
Diese netten Zeilen fand jetzt das Team der Overbergschule am Zaun vor. Foto: Overbergschule

„Corona bleibt nicht für alle Tage, wir kommen wieder – keine Frage!“ – Mit diesen herzlichen Worten wurden das gesamte pädagogische Personal und das Team um den Hausmeister Ludger Reinders am Dienstagmorgen am Schultor der Bernhard-Overberg-Schule begrüßt.

Heimlich wuren die beiden Kunstwerke am Abend zuvor gut sichtbar am Schulzaun angebracht. Die Rührung auf Seiten der Mitarbeiter der Schule war groß. „Diese Aktion zeigt, wie sehr wir uns alle miteinander verbunden fühlen und uns unsere liebgewonnene Normalität im Schulalltag zurücksehnen“, sagt Schulleiterin Maria Schmeing.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grundschule versuchen so gut es geht mit den Kindern und Familien in Kontakt zu bleiben und diese Ausnahmesituation zu meistern. Zu Ostern hatte die Schule Fotocollagen an alle Schülerinnen und Schüler versandt, auf der sowohl alle Lehrkräfte, als auch die Klassentiere „ihre“ Kinder grüßen und mitteilen, dass die Tiere jetzt auf die Schule aufpassen. „Jede Klasse wird von einem Plüschtier begleitet, mit dem sich die Kinder stark identifizieren“, erklärt die Schulleiterin. „So gibt es bei uns im Kindermund nicht die Klasse 1a – sondern die Erdmännchen-Klasse, die Igel-Klasse und andere.“

Wie lange die Schulschließung noch dauern wird, sei noch nicht abzusehen. Die Schule plane aktuell von Woche zu Woche und versuche, die Neuerungen zeitnah und so alltagstauglich wie möglich umzusetzen. „Die gesamte Schulgemeinde sehnt aber den Tag der Öffnung der Schule herbei, denn in eine Grundschule gehören die Kinder. Sie machen die Schule lebendig und unseren Job so wertvoll und außergewöhnlich“, berichtet die Schulleiterin – die derzeit in einer beinahe menschenleeren Schule an der Vorbereitung für die Normalität arbeitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7378824?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker