Flügel-Montage im Lasterfeld
Imposantes Schauspiel

Epe -

Der Windpark im Lasterfeld wächst und gedeiht.

Freitag, 24.04.2020, 21:19 Uhr aktualisiert: 25.04.2020, 08:28 Uhr
Die Flügel der Windkraftanlage wurden auf 140 Meter Höhe zur Nabe gehievt.
Die Flügel der Windkraftanlage wurden auf 140 Meter Höhe zur Nabe gehievt. Foto: Stadtwerke Gronau

Nahezu in einer Nacht- und Nebelaktion waren Anfang März an der ersten neuen Windkraftanlage im Eper Lasterfeld die Flügel montiert worden (die WN berichteten). Am Donnerstag war die zweite Anlage an der Reihe. Am späten Nachmittag hievten die Windkraft-Spezialisten der Firma Enercon mit dem gewaltigen Baukran das „Flügel-Trio“ langsam zum Rotor hoch und brachten es in einer Höhe von etwa 140 Metern an.

Zeugen des Geschehens waren ein weiteres Mal Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Drepper zusammen mit dem Stadtwerke-Projektleiter Peter Ru­czinski sowie den Mitarbeitern aus dem Entwicklungsteam Bürgerbeteiligung Windkraft des lokalen Energieversorgers. Dr. Drepper: „Dieses imposante Schauspiel wollten wir uns nicht entgehen lassen, vor allem, weil es ja unsere zweite Anlage ist, die nach Fertigstellung gemeinsam mit der ersten Anlage der Bürger-Energiegenossenschaft Grogeno übertragen werden soll. So können wir endlich die gewünschten Bürgerbeteiligungen auch in Projekte direkt vor Ort umsetzen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7384207?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker