Aufgriff der Bundespolizei an der A 30
Crystal Meth und LSD im Wert von rund 255 000 Euro im Auto

Bad Bentheim -

Beim Versuch, Crystal Meth und LSD im Wert von rund 255 000 Euro zu schmuggeln, ist jetzt ein 36-Jähriger der Polizei ins Netz gegangen. Der Mann sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Montag, 27.04.2020, 17:10 Uhr aktualisiert: 28.04.2020, 10:20 Uhr
Crystal Meth und LSD im Wert von rund 255 000 Euro fanden Bundespolizisten im Pkw eines 36-Jährigen.
Crystal Meth und LSD im Wert von rund 255 000 Euro fanden Bundespolizisten im Pkw eines 36-Jährigen. Foto: Bundespolizei

Im Rahmen der Grenzüberwachung zu den Niederlanden hat die Bundespolizei am Samstag einen 36-jährigen Drogenschmuggler festgenommen. Er wollte Crystal Meth und LSD im Wert von rund 255 000 Euro schmuggeln. Der Mann sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Gegen 12 Uhr mittags hatte eine Streife der Bundespolizei den Pkw des 36-Jährigen nach der Einreise aus den Niederlanden auf einem Parkplatz an der Autobahn 30 angehalten.

Nachdem die Beamten zunächst eine Kleinstmenge zwei Gramm Marihuana bei dem Mann fanden, entdeckten sie im Auto noch zwei Kilogramm Crystal Meth und 9560 LSD-Trips. Der 36-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und Beamten des Zollfahndungsamtes Essen für weitere Ermittlungen übergeben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erließ ein Haftrichter beim Amtsgericht Papenburg Untersuchungshaftbefehl gegen den Drogenschmuggler.

Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen in diesem Fall führt das Zollfahndungsamt Essen, am Dienstsitz in Nordhorn.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7386725?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker