Das architektonische Konzept im Detail
Synagogen-Sanierung und Ergänzung um Erweiterungsbau

Epe -

Gereon Rasche stellte im Fachausschuss das architektonische Konzept für die Synagoge vor. Von Klaus Wiedau
Freitag, 08.05.2020, 09:25 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 08.05.2020, 09:25 Uhr
Eine Außenansicht zeigt rechts das alte Synagogen-Gebäude und links davon den Neubau, in dem ergänzende Funktionen für den neuen Gedenk- und Lernort unterzubringen wären.
Eine Außenansicht zeigt rechts das alte Synagogen-Gebäude und links davon den Neubau, in dem ergänzende Funktionen für den neuen Gedenk- und Lernort unterzubringen wären. Foto: Büro Gereon Rasche
Für die künftige Nutzung als Gedenk- und Lernort stellte Rasche dem Ausschuss eine Konzeption vor, die neben Sanierung und Erhalt des Synagogen-Gebäudes daran angrenzend einen Erweiterungsbau in gleicher Kubatur vorsieht. Beide Gebäude sollen durch einen gläsernen Gang miteinander verbunden werden, so die Idee.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7400160?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker