Enschede
Radfahrer flüchtet vor hilfsbereiten Polizisten

Enschede -

Da wollte die Polizei eine gute Tat tun – doch der Empfänger ließ das einfach nichts zu.

Montag, 18.05.2020, 11:10 Uhr aktualisiert: 18.05.2020, 18:14 Uhr
Enschede: Radfahrer flüchtet vor hilfsbereiten Polizisten
Foto: Martin Borck

„Dumm, dümmer, am dümmsten“ – so überschreibt die Enscheder Polizei einen Beitrag. Adressat ist ein junger Radfahrer, den Beamte am Sonntag in der Innenstadt bemerkten. Der Mahlzeitenlieferant war den Beamten gegen 19.15 Uhr auf dem Van Loenshof entgegenengekommen. „Du hast uns angeguckt und bist in einem Bogen um uns herumgefahren.“ Die Polizisten bemerkten, dass er dabei etwas verlor – wie sich herausstellte, das Portemonnaie seines Chefs. „Wir hoben es auf, um es dir zurückzugeben.“ Doch der junge Mann trat in die Pedale und düste auf seinem E-Bike davon. „Mit unverantwortlich hoher Geschwindigkeit quer durch die Innenstadt. Du bist vor uns geflüchtet, während wir dir nur das Geld deines Arbeitgebers zurückgeben wollten“, so die Polizisten.

Der Mann darf die Geldbörse nun auf der Wache abholen, gegen Vorlage seines Passes – und nur wenn er angeben kann, wie viel Geld in der Börse war. „Sehen wir dich bald?“, fragen die Beamten abschließend zuckersüß.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7414022?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker