Brandschutzerziehung
Geschenke als Trostpflaster für abgesagte Besuche

Gronau -

Normalerweise ist ein Besuch bei der Feuerwehr der Höhepunkt für Kita-Kinder, die an der Brandschutzerziehung der Freiwilligen Feuerwehrleute teilnehmen. Doch in diesem Jahr mussten die meisten Besuche coronabedingt abgesagt werden. Aber die Feuerwehrleute haben trotzdem eine tolle Überraschung für alle Kita-Kinder in Gronau und Epe.

Freitag, 26.06.2020, 06:23 Uhr aktualisiert: 26.06.2020, 06:50 Uhr
Zur Übergabe der Geschenke trafen sich: (v.l.)
Zur Übergabe der Geschenke trafen sich: (v.l.) Foto: Feuerwehr

Seit mehr als 30 Jahren vermittelt die Freiwillige Feuerwehr Gronau in Zusammenarbeit mit den Gronauer Kindergärten jährlich eine Woche Brandschutzerziehung. Der Höhepunkt dieser Aktion ist dann der Besuch bei der Feuerwehr .

Dazu schreibt die Feuerwehr: „Wir sind stolz, als einzige Feuerwehr im Münsterland den Kindern ein Brandhaus anzubieten zu können. Darin befindet sich ein komplett eingerichtetes Kinderzimmer. Hier wird dann das richtige Verhalten bei einem Feuer geübt. Auch das anschließende Telefonieren mit der Feuerwehr wird hautnah trainiert. Ein spannender Tag für die Kinder.“

Aber was nützt das alles, wenn die Corona-Pandemie Einschränkungen in den Kindergarteneinrichtungen und auch bei der Feuerwehr vorgibt. „Leider konnten dieses Jahr nur wenige Kinder an oben genannter Maßnahme teilnehmen“, räumt die Feuerwehr ein – und hat aber gleichzeitig auch ein Trostpflaster parat.

„Wir als Feuerwehr haben für alle 31 Kindergarteneinrichtungen eine kleine Überraschung. Jedes Schulkind bekommt von der Feuerwehr einen Feuerwehreinsatzkoffer, gefüllt mit Süßigkeiten. Weiterhin gibt es eine Feuerwehrfahne, einen Feuerwehrausweis, ein Feuerwehrmalbuch und einen Bastelbogen mit einem Feuerwehrauto.“ Die Übergabe der 500 Geschenke wurde bereits vollzogen. Stellvertretend für alle Kindergärten waren drei Erzieherinnen bei der Feuerwehr. In den vergangenen beiden Tagen wurden die Geschenke an alle Kindergärten ausgeliefert.

Einen Hinweis für eine Begegnung mit der Feuerwehr gibt es auch noch: In wenigen Tagen wird die alte Feuer- und Rettungswache abgerissen und der zweite Bauabschnitt mit der Rettungswache beginnt. Nach der Fertigstellung der neuen Feuer- und Rettungswache wird es einen Tag der Offenen Tür geben. Dort haben dann Familien die Möglichkeit, hinter den Kulissen der Feuerwehr zu schauen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7468074?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker