Familienbildungsstätte stellt Halbjahresprogramm vor
Bleibt alles anders?

Gronau -

Die Programmplanung war eine Herausforderung. Das gibt Gerd Büscher, Leiter der Familienbildungsstätte Gronau, unumwunden zu. Doch was die FBS nun im zweiten Halbjahr anbietet, muss sich nicht hinter früheren Programmen verstecken.

Montag, 29.06.2020, 06:44 Uhr aktualisiert: 29.06.2020, 06:50 Uhr
Mit leeren Händen und vermummten Gesichtern steht das FBS-Team da. Beides ist coronabedingt, die Masken und die Tatsache, dass das gedruckte Programmheft erst am Ende der Sommerferien erscheint. (v.l.):
Mit leeren Händen und vermummten Gesichtern steht das FBS-Team da. Beides ist coronabedingt, die Masken und die Tatsache, dass das gedruckte Programmheft erst am Ende der Sommerferien erscheint. (v.l.): Foto: FBS

Herbert Grönemeyer lässt grüßen: „Bleibt alles anders“ heißt ein Studioalbum des Bochumer Sängers – und genau diesen Titel hat die Familienbildungsstätte Gronau jetzt für ihr Halbjahresprogramm ausgewählt. Denn in Zeiten der Corona-Pandemie, dass hat jüngst auch die Situation in den Kreisen Gütersloh und Warendorf gezeigt, sind Regeln und Vorschriften in ständigem Fluss. Eine Folge: Das gedruckte FBS-Programm für das zweite Halbjahr erscheint erst zum Ende der Schulsommerferien. Doch auf der Internetseite sind die Kurs-Infos und die Anmeldemöglichkeiten schon ab heute freigeschaltet.

Wenn es die Auflagen zulassen, dann startet das Team freudig mit den Kursen. „Wir haben in den vergangenen Wochen einige Kurse gestartet und durchaus gute Erfahrungen gemacht“, begründet das FBS-Leiter Gerd Büscher . Viele Teilnehmer hätten sogar ausdrücklich zurückgemeldet, dass sie heilfroh sind, endlich wieder die FBS-Kurse besuchen zu können.

Also, Stand heute, starten nach den Ferien alle Eltern-Baby- und alle Eltern-Kind-Kurse wieder. Das Café Kinderwagen zieht aus den Familienzentren bis auf Weiteres in die FBS um (ab September immer donnerstags), weil die Familienzentren in ihrem Betrieb noch weitaus stärker eingeschränkt sind als die FBS. Allerdings sind zwei große Aktionen in Zusammenarbeit mit den Familienzentren geplant: Eine Trommelreise für Kita-Kinder im Rahmen der „Soli-Brot-Aktion“ (11. März 2021) und Kurse im Bereich Integration und politische Bildung.

Und auch in unsicheren Zeiten wagen sich die Programmmacher der FBS durchaus an Neues: zum Beispiel Fortbildungen für Personen, die mit Kindern arbeiten, wie Erzieherinnen. Darin geht es um Themen wie Kinder für Einstiege in den Alltag oder spezielle Projekte zu motivieren (3. November), Aggressionen bei unter Dreijährigen (7. November) oder die Arbeit mit Kindern psychisch kranker Eltern (26. September und 2. Februar).

Der Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit findet sich in verschiedenen Bereichen wieder. Unter andrem bei Nähkursen, in denen es um die Verwertung von Stoffresten geht (ab 14. Oktober) oder beim Upcycling mit handgesponnenem Zeitungsgarn (25. Januar).

Um die Hygiene-Vorgaben einzuhalten, werden entweder die Kurse für weniger Teilnehmer angeboten oder die Teilnehmer werden auf mehrere Räume verteilt. Mancher Kurs findet auch einfach komplett an der frischen Luft statt, wie die „Waldstrolche“ – ein neues Angebot einer Eltern-Kind-Gruppe in den Eper Bülten. Allerdings, das räumt Gerd Büscher unumwunden ein, schlagen die geringeren Teilnehmerzahlen und damit geringeren Einnahmen der FBS auch in den Kursgebühren nieder.

Wen das nicht abschreckt, der findet aber ein wirklich buntes Angebot aus Bewährtem und Neuem. Noch einige neue Angebote in Stichworten:

  • „Willst du mit mir gehen?“ – ein Kurs für junge Paare, die sich zwar in einem Ehevorbereitungskurs nicht richtig aufgehoben fühlen, aber trotzdem als Paar ihre Zukunft gestalten wollen.
  • Tanzkurse für Schüler und ein Tanzkreis für Paare – für Anfänger geeignet, ideal für Hochzeiten und Jubiläen.
  • Zen-Meditation
  • „Coole Mütter – starke Töchter“ und „Coole Väter – starke Söhne“ – Sicherheitstraining für Elternteile mit gleichgeschlechtlichen Kindern.
  • Makramee – eine alte Handarbeitstechnik erlebt ihr Comeback.
  • Kochkurs Türkische Köche
  • Diese und alle weiteren Kurse finden Interessierte ab dem heutigen Montag auf der Internetseite der FBS. Dort kann man sich auch gleich anmelden. Alternativ ist eine Beratung und Anmeldung auch telefonisch möglich:  
  • '
  •  02562 93950.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7471692?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker