Kursprogramm der Euregio-Volkshochschule
Neugierig bleiben!

Gronau -

Sie werden flexibel bleiben, die Verantwortlichen der Euregio-Volkshochschule. Doch es wird fest damit gerechnet, dass die Präsenzkurs im neuen Semester wieder beginnen können. Das aktuelle Programmheft macht schon mal Appetit auf die Wissensangebote.

Montag, 06.07.2020, 08:44 Uhr aktualisiert: 06.07.2020, 09:00 Uhr
Das Team der VHS mit den neuen Programmheften (v.l.) Dr. Anne Terglane-Fuhrer, Helga Ausländer, Claudia Wiegmink, Anne Kammholz und Birgit Böck (es fehlt Agnes Sandkamp).
Das Team der VHS mit den neuen Programmheften (v.l.) Dr. Anne Terglane-Fuhrer, Helga Ausländer, Claudia Wiegmink, Anne Kammholz und Birgit Böck (es fehlt Agnes Sandkamp). Foto: Martin Borck

Vom Titelblatt blickt einen ein munteres Eichhörnchen an:„Neugierig bleiben!“, lautet die Aufforderung auf der aktuellen Broschüre der Euregio-Volkshochschule. Das Kursprogramm fürs zweite Halbjahr ist zwar nicht so prall gefüllt wie sonst, was – wie soll es anders sein – Corona geschuldet ist; doch bei den Verantwortlichen der VHS macht sich alles andere als Missmut breit. Sie nehmen die Herausforderungen an. Sie planen, was möglich ist – und legen ansonsten eine pragmatische Flexibilität an den Tag.

Das grundständige Angebot ist drin.

VHS-Leiterin Helga Ausländer

„Das grundständige Angebot ist drin“, sagt VHS-Leiterin Helga Ausländer . Sprachkurse, EDV-Lehrgänge, Vorträge zu aktuellen Themen, Gesundheits- und Entspannungsangebote, Exkursionen und vieles mehr. „Einige Veranstaltungen, die im ersten Halbjahr ausfallen mussten, werden nachgeholt. Zum Beispiel die Autorenlesung ,Vater hat nie geschossen‘ mit Michel Hüls­kemper im November.“

Natürlich nutzt auch die VHS die Möglichkeit, Kurse digital anzubieten. Doch die persönliche Begegnung mit anderen Teilnehmer trägt nun mal ebenfalls zum Erfolg der Kurse bei. Deshalb wird versucht, so viele Präsenzangebote wie möglich zu verwirklichen. Mit begrenzter Teilnehmerzahl, eventuell werden wir Kurse doppelt angeboten oder mit digitalen Angeboten ergänzen, sagt Ausländer. Nicht nur Neugierde ist also gefragt in diesem Semester – auch Flexibilität. Von allen Seiten.

Altes Handwerk

Im kreativen Bereich gibt es einen neuen Kurs: Weben. Das alte Handwerk soll nicht in Vergessenheit geraten – und kann von den Teilnehmern neu entdeckt werden. Das könnte auch Menschen ansprechen, für die Nachhaltigkeit mehr als nur ein Wort ist und die erfahren wollen, was man in der heutigen hoch technisierten Welt mit seinen eigenen Händen schaffen kann.

Handwerkliches Geschick kann man auch im Kurs „Silberschmiede“ beweisen, den eine Goldschmiedin anbietet. „Sie kommt mir allen Materialien und Gerätschaften – und die Teilnehmer können abends ihren selbst geschmiedeten Ring mit nach Hause nehmen.“

Begegnungen

Begegnungen – wenn auch mit dem nötigen Abstand – werden bei den Medientreffs für Senioren ermöglicht. Auch das deutsch-niederländische Café wird wieder angeboten – so denn keine zweite Coronawelle alle Planungen über den Haufen wirft.

Der „Gesprächskreis für verbesserliche Selbstdenker“ wendet sich an alle, die mit anderen Menschen über sich selbst und unsere Zeit nachdenken möchten.

Die „Weltreise“ macht bei einer Gronauerin Station, die 20 Jahre in Großbritannien gelebt hat und das Inselvölkchen den Interessierten näherbringen möchte, kündigt Dr. Anne Terglane-Fuhrer an.

In ihren Verantwortungsbereich fallen auch die Sprachkurse, die neben den üblichen Angeboten einen Schwedisch-Kursus rund um das Lucia-Fest im Dezember anbietet. Exotik mal auf Skandinavisch.

Die Sportkurse, die sonst in Kooperation mit dem TV Gronau stattfinden, können nicht durchgeführt werden, die in Zusammenarbeit mit dem TV Epe nur in reduzierten Umfang. Neu dabei ist „Zumba Gold“, eine Light-Variante mit verringertem Tempo, die für alle Interessenten geeignet ist.

Die Online-Veranstaltung „Smart Democracy“ zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen findet zum Thema „Wald ist mehr als Holz“ statt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, an der digitalen Vortragsreihe zur Agenda 2030 teilzunehmen.

Die Programmhefte, in denen auch die Anmeldemodalitäten erläutert werden, liegen an vielen öffentlichen Stellen aus, die Kurse sind auch im Internet zu finden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7481724?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker