Bündnis 90/Die Grünen treten bei Wahl an
Breit aufgestellt für Epe und Gronau

Gronau -

Bündnis 90/Die Grünen treten bei der Kommunalwahl im September an. Jetzt hat die Partei die Kandidaten aufgestellt.

Dienstag, 07.07.2020, 08:56 Uhr aktualisiert: 07.07.2020, 16:48 Uhr
Die Kandidaten von Bündnis 90/Die Grünen für die Kommunalwahl im September sind bereits vor der Corona-Krise aufgestellt worden.
Die Kandidaten von Bündnis 90/Die Grünen für die Kommunalwahl im September sind bereits vor der Corona-Krise aufgestellt worden. Foto: privat

In Gronau und Epe tritt die Partei Bündnis 90/ Die Grünen im September erstmals seit vielen Jahren wieder zur Kommunalwahl an – somit ist die GAL nicht mehr allein mit grüner Zielrichtung unterwegs. „Bündnis 90/ Die Grünen sind programmatisch breit aufgestellt und wollen die Bürgerinnen und Bürger neben Energiepolitik und Naturschutz auch mit Konzepten u.a. zu Verkehr, Wohnen und Gesellschaft überzeugen“, heißt es in einem Pressebericht. Die Kandidaten-Liste steht fest gewählt. Jetzt mache sich der Ortsverband, auch bald in neuem Büro, bereit für den Wahlkampf.

„Wir haben im vergangenen Jahr viele neue Mitglieder gewonnen, die Fachkenntnisse in verschiedenen Bereichen mitbringen und mit großer Motivation dabei sind”, so Signe Schwarze , Sprecherin der Bündnis-Grünen in Gronau. Ein zen­trales Thema sei der Klimaschutz. Außerdem habe die Gruppe zahlreiche Ideen für die Gronauer Innenstadt, die Euregio-Förderung, CO-arme Mobilität und den Artenschutz vor Ort entwickelt.

Inanna Gruner aus dem Wahlkampfteam erläutert einige Eckpunkte: „Es ist uns wichtig, dass die Themen nicht isoliert stehen, sondern dass alles ineinander greift. Eine lebendige Innenstadt zum Beispiel ist nicht allein durch Wirtschaftsförderung zu haben, sondern braucht auch bürgerschaftliches Engagement und ein Verkehrskonzept. Wenn wir bezahlbaren Wohnraum planen, muss gleichzeitig die Mobilität der Menschen mitgedacht werden, genau wie ökologisch verträgliche, nachhaltige Baustoffe.”

Motivierte Frauen und Männer wie Gabi Drees (Ratsmitglied seit 2016), Florian Wielens (Soziales/Umweltpolitik), Susan Trautwein-Köhler (Frauen/Familie/Schule), Klaus Bieber (Europa/Euregio), Inanna Gruner (Queerpolitik/Radverkehr/Religion), Prof. Dr. Stefan Kuhlmann-Eckel (Technologie/Innovation/Wirtschaft/Niederlande), Signe Schwarze (Gesundheit/Senioren/Menschen mit Behinderung), Dr. Dieter Schwarze (Sport/Bildung/Integration/Kirche), Alina Janning (Jugend, Fridays for Future) oder Hardy Trautwein (Kultur) sind bereit, sich mit persönlichem Einsatz für Gronau und Epe zu engagieren, schreibt die Gruppe.

Viele andere Schwerpunkte bringen weitere Kandidaten und Unterstützer ein, die in den Ratsausschüssen mitarbeiten wollen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7483330?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker