Kulturprogramm an sechs Mittwochnachmittagen
Sommer an der Waldbühne

Gronau -

Nicht nur Berlin hat eine Waldbühne – Gronau ebenfalls. Auch wenn sie zugegebenermaßen nicht die Dimension hat wie die in der Hauptstadt. Dafür liegt die Gronauer schön idyllisch hinter der Pyramide auf dem Laga-Gelände. Diesen Veranstaltungsort wird das Kulturbüro Gronau in Kooperation mit der Musikschule und der Stadtbücherei unter dem Titel „Sommer an der Waldbühne“ zu neuem Leben erwecken.

Mittwoch, 15.07.2020, 19:45 Uhr aktualisiert: 22.07.2020, 16:08 Uhr
Thomas Albers und Sabine Thunenkötter (Kulturbüro GmbH), Stefan Busch (Stadtwerke), Dorothe Roling (Stadtbücherei) und Dr. Wilhelm Drepper (Stadtwerke) an der Waldbühne, wo einmal wöchentlich ein kleines Kulturprogramm stattfinden soll.
Thomas Albers und Sabine Thunenkötter (Kulturbüro GmbH), Stefan Busch (Stadtwerke), Dorothe Roling (Stadtbücherei) und Dr. Wilhelm Drepper (Stadtwerke) an der Waldbühne, wo einmal wöchentlich ein kleines Kulturprogramm stattfinden soll. Foto: Martin Borck

Vom 29. Juli bis 2. September werden dort mittwochs ab 16 Uhr kleine kulturelle Leckerbissen von Klassik bis Rock‘n‘Roll, von Lesung bis Comedy präsentiert. Der Eintritt ist frei. Sitzgelegenheiten unter Einhaltung der Hygienevorschriften sind vorhanden. Für den kleinen Hunger zwischendurch wird es ein gastronomisches Angebot geben, eigene Picknickdecken können mitgebracht werden.

Veranstaltungen an sechs Mittwochnachmittagen

  • Den Auftakt machen am 29. Juli die „Bourbon Room Singers“. Der Gronauer Oliver Thegelkamp ist als Leiter der Awo-Kita Mertens Kotten kein Unbekannter. Dass aber sein Herz privat für die Musik schlägt, wissen die wenigsten. Dabei ist er seit vielen Jahren in der regionalen Musikszene etabliert, vor allem durch sein langjähriges Engagement und mehrere Musical-Hauptrollen beim Fabriktheater Wettringen. Er präsentiert erstmals in Gronau zusammen mit den Bourbon Room Singers das Beste aus Rock, Pop, Musical und Schlager.
  • Radio Lukas tritt am 5. August auf. Mit Herz, Hand und Verstand gemachte Musik aus Leidenschaft – dafür steht Radio Lukas. Das Programm ist dabei vielseitig: ob Klassik, Rock, Pop oder Irish Folk: Als One-Man-Band bindet Lukas Schlattmann das Publikum offensiv ein. Alles ist möglich. Immer im Gepäck: das große, lackschwarze Klavier auf Rollen, die Gitarre und weitere Saiteninstrumente, Fuß-Schlagzeug sowie Mundharmonikas und natürlich Lukas klare, charismatische Stimme und jede Menge gute Laune.
  • „Dabeisein ist alles“ heißt es am 12. August beim (Vor-)Lese-Nachmittag für Senioren: „Tempus fugit“, oder auch: Die Zeit vergeht! Gerade ein schöner Tag ist so schnell vergangen. Daher gilt es, die Zeit zu nutzen und sich in geselliger Runde zusammenzufinden. Büchereimitarbeiterin Dorothe Roling bietet einen bunten Strauß an Themen und Büchern. Zur Auflockerung und zum Mitraten gibt es alte Sprichwörter zum neu entdecken und einiges mehr.
  • Ein Klassikkonzert der Musikschule gibt es am 19. August (Infos folgen).
  • Wortpoet Achim Leufker und sein Musik-Kollege Stevey präsentieren am 26. August in ihrem Programm eine humorvolle Mischung aus Texten und Songs.
  • Boogie-Woogie, Swing, Rock’n’Roll – die 40er- und 50er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts waren musikalisch ein echtes Highlight! Die Magic Boogie Show bringt das Gefühl dieser Zeit wieder zurück auf die Bühne. Boogieman Vito (Piano, Bluesharp und Percussion) bietet zusammen mit Mickey (Kontrabass und Gesang) eine atemberaubende und mitreißende Show. Die beiden beherrschen es wie kaum jemand sonst, das Publikum mitzureißen. Mit ihrem Auftritt am 2. September endet die Reihe, die von den Stadtwerken Gronau unterstützt wird.
Kommentar

 

...

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7495373?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker