Dosen-Aktion des Cityrings mit Gewinnübergabe abgeschlossen / Aktionen für Einzelhandel kommen gut an
„Die Zugmaschine für uns selbst“

Gronau -

Den Teilnehmern verlangte sie ein ordentliches Quäntchen Geduld ab. Aber es lohnte sich. Schließlich gab es bei der Gewinnaktion „Lamizu“ des Gronauer Cityrings keine Nieten.

Donnerstag, 30.07.2020, 08:23 Uhr aktualisiert: 30.07.2020, 08:30 Uhr
Mechthild Hölscher (Cityring), Andreas Schmeing (Volksbank), Gewinnerin Lisa Fink, Stefan Homölle (Volksbank), Gewinnerin Celina Grote, Bürgermeister Rainer Doetkotte, Gewinnerin Vanessa D‘Ascenzo, Frank Schulte (Cityring) und Gewinnerin Kirsten Jäger.
Mechthild Hölscher (Cityring), Andreas Schmeing (Volksbank), Gewinnerin Lisa Fink, Stefan Homölle (Volksbank), Gewinnerin Celina Grote, Bürgermeister Rainer Doetkotte, Gewinnerin Vanessa D‘Ascenzo, Frank Schulte (Cityring) und Gewinnerin Kirsten Jäger. Foto: Martin Borck

Einige Mitarbeiterinnen der fünf „Lamizu“-Annahmestellen sollen gerüchteweise schon wunde Finger gehabt haben vom Dosenaufreißen. Insgesamt 10 000 Gewinndosen aus Blech hatte der Cityring ab Anfang Juli unter ihre Kundschaft gebracht. Die Geduld der Kunden wurde allerdings auf eine harte Probe gestellt. Wer nämlich gewinnen wollte, musste bis zur vergangenen Woche warten und durfte erst dann die ungeöffneten Dose(n) zu einem der fünf Annahmestellen bringen. Dort wurden sie geöffnet, und der jeweilige Gewinn wurde offenbart: mal ein Fünf-Euro-Gutschein, der für den nächsten Einkauf angerechnet wurde, mal ein größerer Wert. Der Hauptpreis war ein Spargeschenk in Höhe von 1000 Euro von der Volksbank Gronau-Ahaus, die die Aktion des Cityrings unterstützte.

„Wir wollen den lokalen Einzelhandel stärken und damit die Regionalität fördern“, sagte Andreas Schmeing (Volksbank). Er freute sich über die gute Resonanz, ebenso Mechthild Hölscher vom Cityring. Sie sagte aber auch: „Wir merken derzeit angesichts der aktuellen Herausforderungen, dass wir noch mehr zusammenrücken müssen als bislang schon.“ Natürlich nur sinnbildlich gesprochen – angesichts Corona. An der großen Begeisterung für die Dosen-Aktion, aber auch an der hohen Nachfrage nach den subventionierten Stadtgutscheinen zeige sich aber, dass der Kunde den lokalen Einzelhandel durchaus unterstützen wolle.

Bürgermeister Rainer Doet­kotte bestätigte: „Wir müssen die Zugmaschine für uns selbst sein.“ Das Geld, das die Gronauer Politik für die Stadt-Gutscheine zur Verfügung gestellt habe, bleibe am Ort. Davon profitierten der Einzelhandel und letztendlich auch die Bürgerinnen und Bürger. Hölscher bestätigte: „Ohne die Stadtgutschein-Bonusaktion wäre der Sommer ganz anders gelaufen.“

Vier glückliche Hauptgewinnerinnen nahmen schließlich ihre Preise in Empfang: Lisa Fink gewann 1000 Euro, Celina Grote, Vanessa D‘Ascenzo und Kirsten Jäger erhielten aus der Hand von Frank Schulte (Cityring) Stadtgutscheine im Wert von 250 Euro. Ein weiterer Hauptgewinner konnte beim Termin nicht anwesend sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7513850?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker