Karnevalssession 2020/21 wird seitens des BAK abgesagt
Fünfte Jahreszeit fällt aus

Gronau -

In der Karnevalssession 2020/21 wird es keine Großveranstaltungen unter der Organisation oder Schirmherrschaft des Bürgerausschusses Karneval Gronau und Epe (BAK) geben. Das hat der Vorstand in seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig beschlossen.

Montag, 21.09.2020, 18:08 Uhr aktualisiert: 28.09.2020, 14:42 Uhr
Beim Büttabend des Jugendkarneval Epe im Januar (Foto) war die Welt der Tollitäten aus Gronauer und befreundeten Karnevalsvereinen noch in Ordnung. Doch Corona vereitelt auch hier die Freude am Schunkeln, Singen und Feiern.
Beim Büttabend des Jugendkarneval Epe im Januar (Foto) war die Welt der Tollitäten aus Gronauer und befreundeten Karnevalsvereinen noch in Ordnung. Doch Corona vereitelt auch hier die Freude am Schunkeln, Singen und Feiern. Foto: Christiane Nitsche-Costa

Weder die Prinzenproklamation, die für den 14. November geplant war, noch der Karnevalsumzug am 14. Februar finden statt. Diese Entscheidung wurde durch einen entsprechenden Beschluss der Landesregierung NRW (nach intensiven Gesprächen mit den Organisatoren der Karnevalshochburgen aus Köln, Düsseldorf und Aachen) bestätigt.

Der Präsident des BAK, Ralf-Udo Blöding, erklärt dazu: „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und sie so lange wie möglich hinausgezögert. Aufgrund der Planungssicherheit für die Mitgliedsvereine und der vielen Wagenbauer und Zugteilnehmer aus Gronau und Umgebung mussten wir jetzt eine Entscheidung treffen. Da die Covid-19-Pandemie uns auch weiterhin begleiten wird und ein Abebben der Fallzahlen nicht absehbar ist, blieb uns letztendlich keine andere Wahl, als die Veranstaltungen abzusagen.“ Blöding weiter: „Unser aller Gesundheit steht an erster Stelle, da müssen Frohsinn und Narretei auch mal hintenan stehen. Außerdem war es uns auch wichtig, Solidarität mit den anderen Vereinen, deren Veranstaltungen im Frühjahr und Sommer diesen Jahres schon ausfallen mussten, zu zeigen. Die Sachlage hat sich ja bislang nicht geändert.“

Auch zwei der BAK-Mitgliedsvereine haben ihre Großveranstaltungen für die kommende Session definitiv abgesagt. Die Gronauer Narrengilde (GNG) wird ihren Internationalen Frühschoppen nicht durchführen, ebenso fällt das Prinzenfrühstück der Bachusjünger Epe aus. Ob der Grün-Weiße Abend der Karnevalsfreunde Gronau Grün Weiß (KFG) und die Karnevalsparty des Jugendkarneval Epe stattfinden werden, ist mehr als fraglich, insbesondere nach der Entscheidung der Landesregierung in Sachen Großveranstaltungen während der Corona-Pandemie.

„Wir hoffen alle, dass sich die Pandemielage im Laufe des Jahres 2021 entspannt und wir im November 2021 wieder in eine, dann tolle Karnevalssession starten können“, so Blöding in seinem Statement. Für ihn eine Frage der Ehre: „Ich möchte nicht als der Präsident des BAK in die Annalen eingehen, dessen größte Leistung es war, Karnevalsumzüge und Veranstaltungen abzusagen!“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7595521?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker