Aktionstag zum Finale von „Oma, Opa und ich“
Eine besondere Beziehung

Gronau -

Großeltern und ihre Enkel im Teenageralter – diese Beziehung ist oftmals eine ganz besondere. Deshalb hat das Kulturbüro Gronau mit dem Projekt „Oma, Opa und ich“ Jugendliche eingeladen, sich künstlerisch mit ihrer Beziehung zu ihren Großeltern auseinanderzusetzen. Dabei sind in den letzten Wochen viele Kunstwerke entstanden. Es wurden Songs geschrieben, Bilder gemalt – und bei einem Opa-Enkelin Shooting wurden coole Fotos geschossen.

Dienstag, 22.09.2020, 07:44 Uhr aktualisiert: 27.09.2020, 19:30 Uhr
Verena Gleis
Verena Gleis

 

All diese Kunstwerke möchte das Kulturbüro Gronau nun mit den Jugendlichen vorstellen. Am Samstag (26. September) lädt das Kulturbüro dazu von 11 Uhr bis 15 Uhr gemeinsam mit der Künstlerinitiative „Kunst gegen Leerstand“ und den Jugendlichen zu einem großen Finale in die Pop-Up-Galerie in der Gronauer Innenstadt ein.

Neben interaktiven Kunstaktionen wie zum Beispiel ein Live-Painting mit einer niederländischen Künstlerin werden die Singer-Songwriter Verena Gleis und Lukas Scholz den Tag mit Live-Musik begleiten und so für eine tolle Atmosphäre sorgen. Verena Gleis hat in den letzten Wochen einen Song für ihre Großeltern geschrieben, den sie an diesem Tag präsentieren wird. Des Weiteren bieten die Schülerinnen und Schüler des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Gebäck und Getränke zu einem kleinen Preis für ihre Abiturkasse an. Betreut wurden die Jugendlichen durch Luana Dörken (19), Jahrespraktikantin im Kulturbüro: „Ich freue mich sehr auf den Aktionstag in der Gronauer Innenstadt. Die letzten Wochen haben wir intensiv mit der Künstlerinitiative Kunst gegen Leerstand zusammengearbeitet und eine tolle Ausstellung vorbereitet“, wird sie in einer Pressemeldung zitiert. „Ganz besonders freue ich mich auf viele Jugendliche und Großeltern, die an diesem Tag unsere Ausstellung besuchen kommen und vor Ort noch an unserem Projekt teilnehmen.“ Das Projekt findet im Rahmen der Förderreihe „(D)ein Ding“ des Kultursekretariats NRW Gütersloh statt, gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen. Weitere Kooperationspartner sind die Künstlerinitiative Dreiländereck und das Rock’n‘Popmuseum.

Der Aktionstag unterliegt den gängigen Hygieneregelungen. Daher wird auf das Tragen einer Mund- Nasenbedeckung und die Einhaltung des Mindestabstand von 1,5 Meter hingewiesen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7595525?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker