NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann besucht Hospizbewegung
In Gronau gut aufgestellt

Gronau -

NRW-Sozial- und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann wird zurzeit von einem Thema umgetrieben: Corona. Doch am Sonntag widmete er sich in Gronau der Hospizarbeit. Frauen von der Hospizbewegung gaben Einblicke in ihr Tun. Dabei kam natürlich auch wieder die Pandemie zur Sprache – aber längst nicht nur. Von Christiane Nitsche-Costa
Sonntag, 11.10.2020, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 11.10.2020, 18:00 Uhr
Karl-Josef Laumann im Gespräch mit Marita Timmermann, zweite Vorsitzende der Gronauer Hospizbewegung. Auch Bürgermeister Rainer Doetkotte ist Mitglied der Hospizbewegung und nahm an der Veranstaltung teil.
Karl-Josef Laumann im Gespräch mit Marita Timmermann, zweite Vorsitzende der Gronauer Hospizbewegung. Auch Bürgermeister Rainer Doetkotte ist Mitglied der Hospizbewegung und nahm an der Veranstaltung teil. Foto: Christiane Nitsche-Costa
Viel Zeit hat er nicht an diesem Sonntag: Karl-Josef Laumann hat jede Menge Termine – und fast alle ranken sich ums Thema Corona-Pandemie. So könnte der Termin zum Welthospiztag am 10.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7627250?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7627250?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker