Vorsitz der Fachausschüsse und Gremien war umkämpft
Einheitliche und konkurrierende Listen

Gronau -

Die konstituierende Sitzung des Gronauer Rates war geprägt von einem Wahlmarathon: Ausschüsse und Gremien mussten gebildet und besetzt werden. Dabei waren die Vorsitzendenposten durchaus umkämpft. Von Martin Borck
Donnerstag, 05.11.2020, 19:23 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 05.11.2020, 19:23 Uhr
Die Mitglieder des Rats wurden am Mittwoch in der Bürgerhalle in ihr Amt eingeführt und verpflichtet. Sie gelobten, ihre Aufgaben nach bestem Wissen und Können wahrzunehmen, das Grundgesetz, die Verfassung des Lands und Gesetze zu beachten und ihre Pflichten zum Wohle der Gemeinschaft zu erfüllen.
Die Mitglieder des Rats wurden am Mittwoch in der Bürgerhalle in ihr Amt eingeführt und verpflichtet. Sie gelobten, ihre Aufgaben nach bestem Wissen und Können wahrzunehmen, das Grundgesetz, die Verfassung des Lands und Gesetze zu beachten und ihre Pflichten zum Wohle der Gemeinschaft zu erfüllen. Foto: Martin Borck
Wenn sich eine Gruppe zum ersten Mal trifft, ist es häufig so: Man fremdelt ein bisschen. Diesen Eindruck vermittelte der neue Rat, der am Mittwoch zur konstituierenden Sitzung zusammenkam. Immerhin 20 Mitglieder – 42,6 Prozent – sind neu in dem Gremium. Da muss man sich zunächst mal beschnuppern. Außerdem hat bei einigen Politikern der Wahlkampf Spuren hinterlassen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7665452?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7665452?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker