Eschweg
Innovative Beleuchtung für die Fahrradstraße?

Gronau -

Was nutzt eine Fahrradstraße, wenn sie nächtens von Radfahrern gemieden wird, weil es zu dunkel ist? Für den Eschweg zeichnet sich nun eine innovative Lösung ab. Für die es vielleicht sogar Fördermittel gibt.

Samstag, 21.11.2020, 07:37 Uhr aktualisiert: 21.11.2020, 08:42 Uhr
Der Eschweg ist als Fahrradstraße gut geeignet – zumindest tagsüber. Jetzt wird darüber diskutiert, ob die Straße beleuchtet werden kann.
Der Eschweg ist als Fahrradstraße gut geeignet – zumindest tagsüber. Jetzt wird darüber diskutiert, ob die Straße beleuchtet werden kann. Foto: Martin Borck

Die Fahrradstraße Eschweg ist schnurgerade, gut asphaltiert, weist kaum Beschädigungen auf. Ideal für schnell flitzende Fietser zwischen Gronau und Epe . Zumindest tagsüber. Bei Dunkelheit fährt man nämlich in eine stockfinstere Zone, die sich auch durch die meist eher funzlige Fahrradbeleuchtung nur unzureichend erhellen lässt. Bereits mehrfach gab es aus der Bürgerschaft die Anregung, die Strecke zu beleuchten. Jetzt kommt Bewegung in die Sache: Der Mobilitätsausschuss beschäftigt sich am Mittwoch (25. November) um 18 Uhr im Rathaus mit dem Thema.

Auch wenn die Situation der Radfahrer für eine Beleuchtung spricht – es gibt auch Argumente dagegen. Die negativen Auswirkungen der Lichtverschmutzung auf die Natur (vor allem Insekten werden vom künstlichen Licht angelockt) hatte die Politik veranlasst, im Außenbereich keine Beleuchtung zu installieren. Auch die mit der Installation verbundenen Kosten führten bislang zu einer Ablehnung.

Durch eine neue Fördermöglichkeit, die die Kosten für die Einrichtung einer hocheffizienten Beleuchtung an Radwegen fördert, hat sich eine neue Situation entwickelt. Dabei handelt es sich laut Stadtverwaltung entweder um Beleuchtung mit zeit- oder präsenzabhängiger Schaltung oder um Beleuchtung mit Technik zu einer an die Gegebenheiten angepassten Nutzung. Die Förderquote liegt bei 20 bzw. 25 Prozent. Im Arbeitskreis Klimaschutz wurde die Fördermöglichkeit bereits vorgestellt und beschlossen, dass eine Beleuchtung der Fahrradstraße Eschweg überprüft werden soll.

Die Stadtwerke haben eine Kostenschätzung erstellt. Sie beläuft sich auf rund 150 000 Euro. Außerdem sei zu beachten, dass schätzungsweise 15 Bäume gefällt werden müssten, um die Beleuchtung aufzustellen. Die Stadtwerke Gronau befassen sich zurzeit mit dem Förderantrag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7688273?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F103%2F150%2F
Nachrichten-Ticker